Auswege

Wie kommt man aus einer krise wieder raus? Men’s Health sprach mit Troubleshooter Peter Engel von der Agentur für Wirtschaftskommunikation Engel & Zimmermann

Engel begleitete einige der größten deutschen Unternehmenskrisen, zum Beispiel den Glykolwein-Skandal sowie die Verdachte auf kontaminierte Paprikachips und tödliche Inhaltsstoffe in Torten. Sein Rat lautet:

„Vorbeugung ist die beste Krisenbewältigung. Wer Qualität liefert, minimiert das Risiko. Es ist wichtig, rechtzeitig ein Sicherheitssystem zu installieren. Dieses sollte aus vertrauten Experten bestehen, die im Notfall helfen. Wer sich in einer Krisensituation nicht bewusst ist, wie viel Angst er selbst, aber auch seine Mitmenschen haben, wird scheitern. Wahre Größe zeigt sich im Mut zu fragen, Betroffenheit zu zeigen.

Das alles können Sie tun:

  • Vermeiden Sie unbedingt hektischen Aktionismus und gewinnen Sie Abstand.
  • Verschleiern Sie nie Ihr Problem, informieren Sie andere über den Stand der Maßnahmen zur Lösung.
  • Meiden Sie aufdringliche Helfer. In der Krise sind es oft die falschen Personen.
  • Versuchen Sie niemals, ein Problem zu delegieren.
  • Erinnern Sie sich an die Strategien und Lösungen, mit denen Sie in früheren Situationen den Problemen entgegengetreten sind.
  • Hören Sie jederzeit auf Ihren Menschenverstand. Er ist wirklich gesund.“
Seite 4 von 4

Sponsored SectionAnzeige