Ungefüttert und gemustert: Ein Muss: das gestreifte Sakko

Das gestreifte Sakko
6 Bilder

Ein weiterer Klassiker, der in keinem Kleiderschrank fehlen darf. Folge 4: das gestreifte Sakko

Die vier wichtigsten Fragen zum Sommersakko

Wie viel Geld sollte ich dafür ungefähr ausgeben?
Gute Qualität ist ab 100 Euro zu haben, zum Beispiel bei P&C. Wer weniger investiert, trägt das Teil wahrscheinlich nur einen Sommer.

Worauf muss ich beim Kauf besonders achten?
Auf die korrekte Verarbeitung. Bei gestreiften Stoffen darf das Muster an Teilungsnähten (etwa an der Schulter) nicht verrutschen.

Zu welchen Gelegenheiten kann ich das Sakko anziehen?
Eigentlich zu jeder. Ein dezentes Modell ist auch was fürs Büro. Nach Feierabend mit einer Jeans und einem T-Shirt kombinieren.

Welches Material trägt sich im Sommer am angenehmsten?
Cool Wool oder Baumwolle, beides ist besonders leicht. Am besten sind Sakkos ohne Futter oder halb gefüttert (nur die Rückenpartie).

Sponsored SectionAnzeige