8-Punkte-Plan: So packen Sie Ihre Tasche richtig

So packen Sie Ihre Tasche richtig
Alles in Koffer und Tasche bekommen Sie nur mit der richtigen Technik

Sie haben eine Reise geplant und ihr Kleiderschrank muss in die Reisetasche? Halten Sie sich doch einfach an diese 7 Punkte, dann ist Ihr Koffer optimal gepackt

Wie packe ich meinen Koffer optimal?

1. Planung ist alles

Muss das überhaupt alles mit? Welche Kleidung können sie kombinieren, um Platz zu sparen? Überlegen Sie sich genau welche Aktivitäten geplant sind und welches Outfit dafür nötig ist. So packen sie wirklich nur das Nötigste ein und sparen Platz. Verzichten Sie außerdem auf die drei Paar extra Socken für den Notfall. Wenn Sie die bei den letzten drei Reisen nicht gebraucht haben, wird sich das jetzt vermutlich auch nicht ändern.

2. Schwere Sachen nach unten

Positionieren Sie schwere Sachen, wie Schuhe an den Rand des Koffers. Am besten auf die Seite die später auch am Boden ist. So vermeiden Sie, dass später alles im Koffer verrutscht. Übrigens: Das Innere ihrer Schuhe ist auch Stauraum. Sie werden sich wundern, wie viele Paar Socken da rein passen.

3. Auf die Technik kommt es an

Beginnen Sie beim Packen mit den Hosen. Nehmen Sie ein Paar und legen es quer so hinein, dass der Bund an der einen Kofferinnenseite anstößt und der untere Teil der Hosenbeine auf der gegenüberliegenden Seite draußen hängen bleibt. Das nächste Paar platzieren Sie umgekehrt, so dass diesmal die unteren Hosenbeine auf der anderen Seite heraushängen. Und so weiter: Eine Hose von rechts nach links, die andere von links nach rechts legen. Die Hosenbeinde bleiben aber erstmal außerhalb des Koffer.Beim nächsten Schritt legen Sie Ihre gefalteten Pullover und T-Shirts auf die Hosen. Hemden und Blusen niemals in der Mitte knicken. Nutzen Sie hier die ganze Länge des Koffers aus. Gefaltet wird nur an den "natürlichen" Kanten wie Schultern oder Ellenbogen.

4. Ab in die Mitte

Die Flasche Wein für den Schwiegervater oder der Laptop: Alles was anfällig für Stöße ist und nicht kaputt gehen sollte, kommt in die Mitte des Bündels.
Jetzt schlagen sie Ärmel und Hosenbeine einzeln nach innen in den Koffer bis ein schönes Bündel entsteht. Dieses fixieren Sie dann mit den Gurten in Ihrem Koffer.

5. Hilfsmittel

Packprofis schwören auf Seidenpapier aus dem Schreibwarenladen zwischen jeder Lage Kleidung. Das soll Reibung und damit Knitterfalten verhindern.

6. Jeden Zentimeter nutzen

Zwischenräume sollten Sie zum Beispiel mit Socken oder anderen Kleidungsstücken die nicht zerknittern können, ausstopfen. So bringen Sie nicht nur mehr Kleidung unter, sondern vermidern auch die Gefahr, dass später etwas verrutscht.

7. Sakko und Jacken

Sakko- und Jackenärmel bleiben schön rund, wenn man sie mit zusammengeknülltem Papierbögen ausstopft. Nach dem längsseitigen Hineinlegen werden die Ärmel auf der Vorderseite gekreuzt und das Sakko an der Knopfleiste entlang noch einmal auf die Hälfte gefaltet. Das spart Platz, falls Sie mehrere Jacketts dabei haben.

8. Erste Hilfe gegen Knitterfalten

Auch bei den größten Packprofis gibts trotzdem mal Knitterfalten. Kein Problem: Hängen Sie die Sachen einfach in die Nähe der Dusche. Der Wasserdampf kann die gröbsten Falten glätten.

Sie wollen auf Reisen gehen und haben noch nicht den perfekten Begleiter?

>>> Diese 4 Taschen braucht jeder Mann

Seite 5 von 5

Sponsored SectionAnzeige