Men’s Health Tool-Test: Trainings-Rack im Test

Der Squat Stand Pro will ein transportables und zugleich stabiles Rack sein. Um das zu checken, hat sich unser Tester richtig reingehängt.
Diese 4 Übungen empfiehlt Tester Nico für den Squat Stand Pro

Der Squat Stand Pro will ein transportables und zugleich stabiles Rack sein. Um das zu checken, hat sich unser Tester richtig reingehängt

DAS GERÄT 2,6 Meter hohes und 1,2 Meter breites Gestell aus schwarzen Kantrohren. In der Standardausführung sind Klimmzugstange, Aufnahmen für eine Langhantel und Halterungen für Hantelscheiben dabei. Dip-Holme gibt es für rund 150 Euro extra.

DER TESTER Nico Reiher, Fitness-Trainee: „Vor dem Training stand noch der Aufbau. Der klappte zwar nur mit einem Trainingspartner, aber schon nach 5 Minuten saßen alle 10 Schrauben bombenfest. Ich versuchte mich zunächst an Klimmzügen. Trotz eines beherzten Sprungs und meiner 78 Kilogramm wackelte das Gestell kein bisschen. Die Klimmzugstange und die Langhantel-Aufnahmen können im Nu in der Höhe verstellt werden. Das Rack ist zwar nicht ganz billig, vervielfacht aber mit Klimmzug, Dips und Langhantel-Übungen meine Workout-Optionen. Blöd nur, dass es mit 2,60 Meter Höhe nicht in meine Wohnung passt. Zum Glück gibt’s eine rostfreie Variante für den Garten.“

DIE INFOS Squat Stand Pro, ab 460 Euro, www.crossgymstore.com

Seite 4 von 18

Sponsored SectionAnzeige