Trainingsplan zum Download: Trainingsziel: Ausdauer verbessern

Challenger Markus Pley im Vorher-Nachher-Vergleich
Challenger Markus im Vorher-Nachher-Vergleich

Markus treibt seit mehreren Jahren intensiv Sport. Dennoch wollte er mit der Ruder-Challenge seine Ausdauer optimieren

Vor der Challenge:
Der 19-jährige Markus Pley aus Niederkassel war vor der Challenge bereits in einem sehr guten Trainingszustand. Er trieb vier bis fünf mal die Woche Sport, bevorzugt Tennis, Fußball und Krafttraining. Als Schüler hat er die Zeit und Energie für neue sportliche Herausforderungen.

Indoor-Rowing ist der ideale Weg, seine Ausdauer zu optimieren. Sportmediziner Professor Klaus-Michael Braumann: "Rudern ist eine Sportart, bei der nahezu alle Muskeln des Körper betätigt werden und gleichzeitig ausgezeichnete Trainingsreize für die Entwicklung der Ausdauerleistungsfähigkeit gegeben sind."

Kandidat Markus Pley beim Training auf dem Indoor-Rower
Kandidat Markus beim Training auf dem Indoor-Rower

Während der Challenge:

Markus war sehr motiviert, wollte das Beste aus sich herausholen – doch dann verletzte er sich am Knie. Daher konnte er nicht so hart trainieren, wie er eigentlich wollte. Weil Rudern aber sehr gelenkschonend ist und sich gut eignet, nach einer Verletzung wieder fit zu werden, machte Markus aus der Not eine Tugend: "Rudern ist ein wirklich fantastisches Ganzkörpertraining und hat mir gerade in der Zeit meiner Verletzung super geholfen, zu rehabilitieren und nicht ganz auf Ausdauersport verzichten zu müssen."

Trainingserfolge nach acht Wochen Ruder-Challenge:

NORMALPULSVon 59 auf 49 Schläge pro Minute
TRAININGSPULSVon 175 auf 145 Schläge pro Minute
DISTANZ IN 30 MINUTENVon 6,7 auf 7,2 km

Nach der Challenge:

"Gerne hätte ich noch mehr Workouts gemacht. Dennoch war die Challenge für mich ein Erfolg!" Markus hat sein Ziel erreicht und konnte seine Ausdauerleistung trotz Verletzung verbessern. Da Indoor-Rowing auch den Muskelaufbau unterstützt, kann das Training sogar helfen, durch die gestärkte Beinmuskulatur weiteren Verletzungen vorzubeugen.

Markus' Tipp an alle Ruder-Interessierten: "Egal, welches persönliche Ziel Sie verfolgen, Rudern lohnt sich. Auch wenn die Zeit knapp ist: besser kurze Workouts fahren als gar keine." Ein großer Vorteil am Indoor-Rower ist die Dokumentation der eigenen Performance, findet Markus: "Trainingsgestaltung leicht gemacht – und es wirkt natürlich auch motivierend, wenn man seine Verbesserungen eindeutig anhand der Datenlage sehen kann."

Möchten Sie auch Ihre Ausdauer verbessern? Weiter unten auf der Seite können Sie sich Markus' Trainingsplan herunterladen.

Hier sehen Sie die Erfolge und Profile der anderen Challenge-Teilnehmer:
Andreas Dürr: Fitness verbessern
Michael Gerke: Gesund trainieren
Igor Teske: Gewicht verlieren

Seite 4 von 6

Sponsored SectionAnzeige