Trainingsplan zum Download: Trainingsziel: gesund trainieren

Challenge-Teilnehmer Michael Gerke im Vorher-Nachher-Vergleich
Challenge-Teilnehmer Michael Gerke im Vorher-Nachher-Vergleich

Als werdender Vater wollte sich Michael durch die Ruder-Challenge körperlich in Topform bringen und außerdem Rückenschmerzen vorbeugen

Vor der Challenege:
Der 30-jährige Angestellte aus Hannover hatte durch seine sitzende Tätigkeit oft mit Rückenschmerzen und Verspannungen zu kämpfen. Darum wollte er gezielt Rücken- und Beinmuskulatur aufbauen. Die Ruder-Challenge war für ihn das ideale Training: "Rudern beugt Rückenleiden vor, weil die vernachlässigten Muskelgruppen spürbar gefördert werden und Haltungsschäden entgegenwirken", bestätigt der Hamburger Sportmediziner Hans Ulrich Schmidt.

"Wenn mein Kind erst auf der Welt ist, braucht es einen Vater, der topfit ist, um die Welt mit ihm zu entdecken", hatte Michael sich vorgenommen. Um seine beiden Ziele zu erreichen, hielt sich Michael an den Ruder-Trainingsplan "Gesund trainieren". Sie können den Plan weiter unten auf der Seite gratis herunterladen.

Kandidat Michael Gerke mit Indoor-Rower und Personal Trainer
Kandidat Michael Gerke mit Indoor-Rower und Personal Trainer

Während der Challenge:

"Bereits nach dem ersten Training habe ich gemerkt, dass Rudern ein idealer Ausgleich zu meinem Arbeitsalltag ist", sagt Michael. Auch zu anderen Sportarten ist Indoor-Rowing ein gesundes Gegenstück: Sie sind permanent in Bewegung, legen keine Pausen ein. Kein anderer Sport erfordert so konstante Bewegungsabläufe wie das Indoor-Rowing. Perfekt für Michael, der ansonsten gern mit dem Mountainbike unterwegs ist oder Basketball spielt.

Trainingserfolge nach acht Wochen Ruder-Challenge im Überblick:

KÖRPERFETTANTEILvon 19 auf 17 Prozent
BRUSTUMFANG+ 2 cm
TRAININGSPULSVon 144 auf 132 Schläge pro Minute

Nach der Challenge:

Michael hat durch die Ruder-Challenge Muskelmasse zugelegt und Körperfett abgebaut. Das kommt seinem Rücken sehr zugute: "Nach einer Woche habe ich keine Verspannungen mehr im Rücken gespürt und gleichzeitig gemerkt, dass sich Muskulatur im Rücken und Beinbereich aufbaut."

Auch seine allgemeine körperliche Fitness konnte Michael verbessern. Das sehen Sie am Trainingspuls, den er während der Challenge kontinuierlich gesenkt hat. Michaels Nachwuchs kann sich jedenfalls über einen Papa in Bestform freuen: "Nach acht Wochen Training kann ich nur eines sagen – Ziel erreicht!"

Möchten Sie auch mit Indoor-Rowing gesund trainieren? Weiter unten finden Sie Michaels Trainingsplan.

Hier sehen Sie die Erfolge und Profile der anderen Challenge-Teilnehmer:
Andreas Dürr: Fitness verbessern
Markus Pley: Ausdauer verbessern
Igor Teske: Gewicht verlieren

Seite 3 von 6

Sponsored SectionAnzeige