Von der Wildnis berauscht: Überlebenshilfe Bier

Lebensretter Bier
Lebensretter aus Blech

Geahnt haben Sie es wahrscheinlich schon immer: Bier kann Ihnen das Leben retten. Hier erfahren Sie nicht nur, warum. Sondern auch, wozu Sie Bierflaschen und -dosen sonst noch gebrauchen können.

Als Kochinstrument: Es gibt Fisch. Zuerst machen Sie den Köder unwiderstehlich, indem Sie ihn in einem Sud aus Bier und Walnussblättern tränken. Den Fang schuppen Sie dann mit einer Kronkorken-Bürste ab: Drei bis vier Kronkorken in Ein-Zentimeter- Abständen auf ein Stück Holz kleben oder nageln, die Zackenränder kratzen die Schuppen weg wie nichts. Dann kochen Sie den Fisch auf offenem Feuer in einer geköpften Bierdose. Womit Sie das Feuer anschließend löschen, versteht sich von selbst.

Als Notkompass: Bier in eine flache Schale kippen, eine Nadel magnetisieren (in eine Richtung über Seide streichen) und schwimmen lassen. Die Nadel zeigt nach Zuckungen in Nord-Süd-Richtung.

Als Signallicht: Sie sind ohne Seidenhöschen unterwegs? Dann bleibt nur noch eins: Senden Sie Notsignale aus! Mit dem Boden einer Bierdose oder einer Flasche ein paar Sonnenstrahlen einfangen und nach oben spiegeln, dabei den Reflektor leicht hin- und herbewegen. Mit etwas Glück entdeckt Sie so ein vorbeifliegender Pilot.

Wenn nicht, können wir nur hoffen, dass Ihre Biervorräte wenigstens noch für ein paar Tage reichen.

Seite 16 von 32

Sponsored SectionAnzeige