Muskeln im Fokus: Übungen und Trainingsplan für eine starke Körpermitte

Der Bauch und der untere Rücken sind wesentlich für die Stabilität Ihres Körper verantwortlich

Eine kräftige Körpermitte sorgt für eine gesunde Haltung und schützt vor Verletzungen. Folge 4 unserer Workout-Serie: der Rumpf

Mal angenommen, Ihr Körper wäre eine leere Bierdose. Ein schwacher Rumpf wäre dann wie ein Knick in der Mitte. Der Bauch und der untere Teil des Rückens sind also wesentlich für die Stabilität Ihres Körper verantwortlich. Gut ausgebildete Muskulatur bewahrt Sie vor Verletzungen und verbessert die Körperhaltung. Außerdem steigert sie Ihre Leistung beim Krafttraining, denn der Gegendruck, den Sie etwa bei Hantelübungen aufbauen, um nicht vornüberzufallen, wird im Rumpf generiert, erst dann an die Oberarme weitergeleitet.

Unterarmstütz: Ein 90-Grad-Winkel im Ellenbogen ist optimal
Unterarmstütz: Ein 90-Grad-Winkel im Ellenbogen ist optimal

 

Die geraden Bauchmuskeln beginnen direkt unterhalb der Brustkorböffnung. Kräftige Sehnen trennen die einzelnen Muskelpakete voneinander, sie geben dem Sixpack seine Form und seinen Namen. Die schräge Bauchmuskulatur verläuft seitlich unterhalb der Rippen. Die Muskulatur des unteren Rückens bedeckt die Lendenwirbelsäule.

Im Download befinden sich die effektivsten Übungen, um in Ihrer Kraftzentrale ordentlich aufzurüsten. Bauen Sie am besten einen unserer drei Zirkel in Ihr Workout ein. Wie das genau funktioniert, lesen Sie auf der übernächsten Seite. Wichtig ist, sich gut aufzuwärmen – am besten mit Strecksprüngen aus der Hocke (drei Sätze, je 15 bis 20 Wiederholungen) oder Seilspringen (fünf Minuten). Ideales Cool-down: für zehn Minuten auf den Crosstrainer steigen.

Seite 5 von 7

Sponsored SectionAnzeige