Beschneidung: Unbeschnittene spüren mehr

Ist das beste Stück beschnitten sensibler?
Unbeschnitten ist das beste Stück sensibler

Nach dem Entfernen der Vorhaut ist der Penis nicht so empfindlich wie im unbeschnittenen Zustand

Unbeschnittene haben womöglich mehr vom Sex. Denn das beste Stück des Mannes reagiert unbeschnitten empfindlicher auf Berührungen als beschnitten, so eine Studie der National Organization of Circumcision und der Michigan State University. Insbesondere sei die Eichel beim unbeschnittenen Glied leichter erregbar und habe eine geringere Schwelle für Berührungen als beim beschnittenen Penis.

Die empfindlichste Stelle am beschnittenen Glied ist die Operationsnarbe, so Studienleiter Morris Sorrels. Beim unbeschnittenen Mann ist es der Übergang zwischen innen und außen liegender Vorhaut. Bemerkenswert: Diese Stelle sei immer noch erregbarer als der empfindlichste Punkt am beschnittenen Glied.

Für die Studie verglich Sorrels' Team die Erregung von beschnittenen und unbeschnittenen Männern. Dabei wurden auch Alter, Unterwäscheart, die Zeit seit der letzten Ejakulation, ethnische Herkunft und Bildungsgrad berücksichtigt. Die Beschneidung ist – zumindest in den USA – eine der verbreitetsten medizinischen Eingriffe bei Kleinkindern.

Sponsored SectionAnzeige