Single sein ist doof

Single-Traum: Unabhängigkeit hält die Liebe am Leben
Endlich zusammen

Das Bild vom glücklichen Single trügt: Die meisten Menschen wünschen sich eine feste Beziehung

Das Bild vom glücklichen Single, der immer Geld, guten Sex und Spaß im Leben hat, soll ein Märchen sein. "Frauen und Männer wollen eine feste Beziehung", dies behauptet der Leipziger Sexualforscher, Professor Kurt Starke.

In einer bislang einzigartigen deutschen "Studie zu Beziehungen im sozialen Wandel" wurden 776 Männer und Frauen, im Alter zwischen 30 und 60 befragt. Erstmals wurden Partnerbeziehungen und Sexualität im Zusammenhang der gesamten Lebenssitation untersucht.

Das Ergebnis war verblüffend: Die meisten Singles sehnen sich nach einer festen Beziehung. Die Ehe spielt dabei aber eine untergeordnete Rolle: "Nur 23 Prozent aller in der Studie erfassten Beziehungen sind ehelich", so Starke. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass der Mensch als Single leben wolle. "Das in der Öffentlichkeit vermittelte Bild täuscht."

Ein Ost-West-Unterschied ist der Studie nach nicht auszumachen. Die Befragten stammten aus Hamburg und Leipzig und in allen Altersgruppen überwog der Wunsch nach einer festen Beziehung – grenzenlos.

Sponsored SectionAnzeige