Ein Loblied auf die Video-Kassette: Unser Filmtipp "Abgedreht"

Die Filmtipps der Redaktion

Es lebe der Trashfilm: Um ihre Videothek zu retten, drehen Jack Black und Mos Def in "Abgedreht" unterhaltsame Remakes von Kinohits

In jedem steckt ein Regisseur. Wer schon mal mit Papas VHS-Kamera bekannte Filmszenen nachgedreht hat, wird das bestätigen. Stümperhafte Amateurfilme sind nicht zuletzt wegen ihres Erfindungsreichtums äußerst unterhaltsam. Das stellen auch Jack Black und Mos Def in "Abgedreht" fest, als Sie versuchen mit selbstgedrehten Remakes von Hollywood-Blockbustern eine VHS-Videothek am Leben zu erhalten. Das Schöne: Die beiden VHS-Nostalgiker begeistern Kunden und Kinobesucher gleichermaßen.

Mit Trashfilmen gegen die digitale Revolution
Warum erzählt der französische Regisseur Michel Gondry im digitalen Zeitalter eine Geschichte über analoge Videokassetten? Die schwarzen Plastikboxen gibt es doch höchstens noch im Museum… oder eben in Passaic, New Jersey, in der Videothek von Mr. Fletcher (Danny Glover). Vermutlich will uns Gondry zeigen, was wir alles durch den digitalen Fortschritt verloren haben: Kreativität und, ach ja, den Blick für die wirklichen Probleme. Davon hat Fletcher genug: Obwohl sein Laden angeblich das Geburtshaus einer Jazzlegende ist, will das Bauamt den Nostalgie-Friedhof abreißen. Noch gefährlicher als die Abrissbirne erweist sich aber der durchgeknallte Mechaniker Jerry (Jack Black). Dieser sorgt mittels elektromagnetischer Strahlung für eine Komplettlöschung aller Bänder. Alles scheint verloren. Bis Jerry und Fletchers Angestellter Mike (Mos Def) mit einer alten Kamera kurzerhand eigene Versionen der Kinohits drehen: "Ghostbusters", "2001 – Odyssee im Weltraum", "Rush Hour" oder "König der Löwen", die beiden schrecken vor nichts zurück… und zeigen ganz nebenbei, wie wichtig eigene Kreativität ist.

Jack Black zeigt sich einmal mehr als vielseitiger Komiker, ob mit Waschbrett und Kochtopf behangen ("Robocop") oder in Frauenkleidern ("Miss Daisy und ihr Chauffeur"). Das Schmunzeln der Zuschauer hat er immer auf seiner Seite. Die ungeteilte Aufmerksamkeit leider nicht. Was als originelle Filmidee beginnt, wird zur Clip-Parade. Im Stakkato prasseln die Kino-Parodien auf den Zuschauer ein – zu kurz, um deren Komik auf sich wirken zu lassen. Gerne hätten wir mehr gesehen. Dennoch: Message und Story bleiben zwar auf der Strecke, der Unterhaltungswert nicht.

Abgedreht (USA 2008)
Regie: Michel Gondry
Buch: Michel Gondry
Darsteller: Jack Black, Mos Def, Danny Glover, Mia Farrow
Länge: 101 Minuten
Start: 03. April 2008

Homepage zum Film

Sponsored SectionAnzeige