Dieser Mann macht für Sie Schluss: Unser Filmtipp "Der Auftragslover"

Die Filmtipps der Redaktion

Vanessa Paradis' Beziehung wird von einem professionellen Herzensbrecher sabotiert. Wir sagen, ob die Liebeskomödie auch Männer ins Kino lockt

Alex beendet Beziehungen – gegen Bezahlung, versteht sich. Charmant, kreativ und urkomisch macht er unbewusst unglücklich Verliebten klar, dass ihr Traumpartner kein solcher ist. "Der Auftragslover" wirkt auf den ersten Blick wie eine dieser unzähligen unnötigen romantischen Komödien. Allerdings verzichtet Pascal Chaumeils Film auf tränenreiche Liebesschwüre und romantische Kitschorgien. Stattdessen ist "Der Auftragslover" eine Art romantisches "Mission Impossible" – selbstironisch, zotenfrei und vor allem reich an herrlich chaotischen Slapstick-Momenten.

Die Story: Gigolo Alex (Romain Duris) und sein Team werden gebucht, wenn Familie und Freunde meinen, eine Bekannte oder Verwandte von ihnen stecke in einer unglücklichen Beziehung. Alex' Methode: Charmante Verführung. Allerdings endet sein Auftrag nach dem ersten Kuss. Und Alex nimmt nur Fälle an, wenn zweifelsfrei feststeht, dass die Frau unglücklich ist. Sein neuster Auftrag ist die selbstbewusste und unnahbare Juliette (Vanessa Paradis), die in zehn Tagen den reichen Briten Jonathan (Andrew Lincoln) heiraten wird. Ihr Vater (Jacques Frantz) engagiert daraufhin den professionellen Herzensbrecher, um dies zu verhindern. Das Problem: Juliette ist alles andere als unglücklich. Da Alex jedoch einigen dubiosen Gangstern Geld schuldet, nimmt er den Auftrag dennoch an.

Dirty Dancing mit James Bond
Obwohl die Geschichte altbewährt und ein Happy End unausweichlich scheinen, weiß Regisseur Chaumeil mit einigen Einfällen das Genre Romantik-Komödie geschickt aufzupeppen. Zu solchen Höhepunkten zählt unter anderem eine präzise einstudierte "Dirty Dancing"-Tanzszene. Dass "Der Auftragslover" trotz des kitschigen Titels nicht nur Frauen anspricht, liegt an einer tempo- und Gag-reichen Inszenierung mit Verfolgungsjagden und Abhöraktionen a la James Bond. Fazit: Eine flotte Liebeskomödie ohne Tiefgang aber mit viel guter Laune.

Der Auftragslover (Frankreich 2010)
Regie: Pascal Chaumeil
Drehbuch: Laurent Zeitoun, Jeremy Doner, Yohan Gromb
Darsteller: Romain Duris, Vanessa Paradis, Jacques Frantz, Julie Ferrier
Länge: 105 Minuten
Start: 6. Januar 2011

Sponsored SectionAnzeige