Böse Schwiegermutter reloaded: Unser Filmtipp "Der Fluch der zwei Schwestern"

Die Filmtipps der Redaktion

Zwei Teenies vermuten in der neuen Freundin ihres Vaters eine Killerin. Warum Sie nach diesem Horrorthriller dennoch keine schlaflosen Nächte bekommen

Und noch ein Horror-Remake. Hollywood bedient sich wieder einmal im asiatischen Grusel-Kino. "Der Fluch der zwei Schwestern" ist die amerikanische Neuverfilmung des südkoreanischen Films "Tale of Two Sisters" (2003). Darin versucht eine junge Frau, den grausamen Tod ihrer Mutter zu verkraften. Eine übereifrige Stiefmutter, die fehlende Erinnerung an die Unfallnacht und nächtliche Visionen von verkohlten Leichen stehen ihrer Genesung allerdings im Weg. Klingt spannend? Leider ist "Der Fluch der zwei Schwestern" nicht viel mehr als ein "Dawson’s Creek" mit Schockeffekten und daher nur mäßig unterhaltsam.

Die Story: Anna (Emily Browning) landet nach dem Tod ihrer Mutter in der Nervenheilanstalt. Als sie nach Hause zurückkehrt, hat ihr Vater bereits eine neue Freundin gefunden: Rachel (Elizabeth Banks), die als Pflegerin für die kranke Mutter eingestellt worden war. Anna und ihre Schwester Alex (Arielle Kebbel) vermuten, dass Rachel für den Tod der Mutter verantwortlich ist. Gemeinsam wollen sie der vermeintlichen Killerin das Handwerk legen.

Hübsche Hauptdarstellerinnen in knappen Klamotten
Das Horror-Debüt der Brüder Charles und Thomas Guard setzt auf bewährte Schockeffekte und mysteriöse Rückblenden, die Hinweise auf die überraschende Lösung des Films geben sollen. Das Problem: Auf die Taktik, gegen Ende eine faustdicke Überraschung aus dem Ärmel zu zaubern, ist seit "The Sixth Sense" doch etwas zu häufig zurückgegriffen worden. Und sonst? Nur Hübsche Hauptdarstellerinnen in knappen Klamotten und eine stylishe Kulisse wie aus einer US-Teenie-Serie. "Der Fluch der zwei Schwestern" ist nach "The Grudge", "Dark Water", "Ring", "The Eye", etc. wieder mal ein mittelmäßiger Versuch, asiatisches Horrorkino für den westlichen Markt zu adaptieren. Vielleicht klappt’s ja beim nächsten Mal. Unser Tipp: Horror-Fans sollten sich besser noch einmal das Original anschauen. Alle anderen erwartet ein halbwegs spannender Horrorthriller aus dem Dutzendware-Regal, von dem sie garantiert keine Alpträume bekommen.

Der Fluch der zwei Schwestern (USA 2009)
Regie: Charles Guard, Thomas Guard
Buch: Craig Rosenberg, Doug Miro
Darsteller: Emily Browning, Arielle Kebbel, David Strathairn, Elizabeth Banks
Länge: 87 Minuten
Start: 28. Mai 2009

Sponsored SectionAnzeige