Brad Pitt lebt rückwärts: Unser Filmtipp "Der seltsame Fall des Benjamin Button"

Die Filmtipps der Redaktion

In "Der seltsame Fall des Benjamin Button" wird der greise Brad Pitt immer jünger. Warum Sie diesen Oscar-Favoriten nicht verpassen sollten

Brad Pitt macht als Benjamin Button das durch, wovon viele träumen. Sein Körper wird nicht älter, sondern jünger. Weniger traumhaft: Button wird als Greis geboren und stirbt als Baby. In knapp drei Stunden erzählt "Der seltsame Fall des Benjamin Button" seine märchenhafte und sehr emotionale Lebensgeschichte. Ob Sie sich das wirklich antun sollten? Unbedingt. Denn "Benjamin Button" ist ein bewegender Film ohne Kitsch und Klischees – und nicht ganz zu Unrecht für 13 Oscars nominiert.

Verschwende deine Jugend im Alter
Die Story: Während der Hurricane "Katrina" 2005 sich auf New Orleans zubewegt, bekommt Caroline (Julia Ormond) von ihrer sterbenden Mutter Daisy (Cate Blanchett) das Tagebuch eines gewissen Benjamin Button überreicht. Benjamin (im Film hauptsächlich von Brad Pitt gespielt) wird 1918 mit der Haut, den schütteren Haare und anderen Altersbeschwerden eines Greises geboren. Sein schockierter Vater setzt ihn daraufhin aus. Benjamin wächst in einem Altersheim auf. Dort lernt er auch das Mädchen Daisy kennen – die Liebe seines Lebens. Mit ihr teilt er sein Geheimnis: Er lebt rückwärts, wird Jahr für Jahr jünger. Seine Jugend kann er daher erst im Alter verschwenden.

Älterwerden ist doch nicht so schlecht
David Finchers Film basiert auf einer Kurzgeschichte von F. Scott Fitzgerald (1921). Durch Tricktechnik, Make-up und brillante Schauspieler wie Brad Pitt und Cate Blanchett wurde aus einer skurrilen Idee ein überzeugender Film, der sehr an "Forrest Gump" erinnert. Fincher setzt allerdings weniger auf komische und mehr auf emotionale Momente. Ergebnis: Ein schöner Film über das Leben, der klarstellt, dass das Älterwerden doch nicht so schlecht ist.

Der seltsame Fall des Benjamin Button (USA 2008)
Regie: David Fincher
Buch: Eric Roth
Darsteller: Brad Pitt, Cate Blanchett, Julia Ormond, Tilda Swinton
Länge: 166 Minuten
Start: 29. Januar 2009

Sponsored SectionAnzeige