Verrat und Vergebung: Unser Filmtipp "Drachenläufer"

Die Filmtipps der Redaktion

Die Literaturverfilmung "Drachenläufer" erzählt die Geschichte einer Freundschaft und liefert tiefe Einblicke in die afghanische Geschichte

Kabul Ende der siebziger Jahre. Die Jungen Amir und Hassan sind unzertrennlich. Dennoch zerbricht diese Freundschaft nach einem tragischen Vorfall und durch Amirs Feigheit. Erst 20 Jahre später erhält Amir die Gelegenheit, dafür Abbitte zu leisten. "Drachenläufer" ist beeindruckend emotionales Kino, das tiefe und grausame Einblicke in die Geschichte Afghanistans gewährt.

Die Geschichte von "Drachenläufer", die Regisseur Marc Forster erzählt, ist hinreichend bekannt. Sie basiert auf dem gleichnamigen Bestseller von Khaled Hosseini ("The Kite Runner" im englischen Original“). Ein Buch, das auch von Kritikern sehr gelobt wurde.

Auf der Suche nach Vergebung
Die Story: Amir ist der Sohn eines wohlhabenden, Mullah-kritischen Afghanen; Hassan das mutige Kind seines Dieners. Jede freie Minute verbringen die beiden mit Drachensteigen. Als Amir allerdings zusehen muss, wie Hassan vergewaltigt wird, greift er nicht ein. Aus Scham über seine Feigheit wird Hass. Die Freundschaft zerbricht. Nach dem Einmarsch der Sowjets, fliehen Amir und sein Vater in die USA. Dort erreicht ihn viele Jahre später ein Anruf: "Es gibt einen Weg, wieder gut zu sein." Amir kann endlich seine Schuld begleichen, indem er den Sohn seines derweil ermordeten Freundes Hassan aus dem von den Taliban beherrschten Land befreit.

Kein typisches Hollywoodkino
Beindruckend ist nicht nur die zutiefst tragische Geschichte, sondern auch die Umsetzung der Hollywoodverfilmung: Forster (Regisseur von "Monster’s Ball" und des nächsten Bond-Films) engagierte afghanische Schauspieler und ist nicht der Versuchung erlegen, die Story zu amerikanisieren. Mit entscheidendem Erfolg: "Drachenläufer" wirkt glaubwürdig. Unser Fazit: ein packender Film und ein Pflichttermin für alle, die dem typischen Popcorn-Kino gerne mal eine Auszeit geben wollen.

Drachenläufer (USA 2007)
Regie: Marc Forster
Buch: David Benioff
Darsteller: Khalid Abdalla, Atossa Leoni, Shaun Toub
Länge: 122 Minuten
Start 17. Januar 2008

Zur Film-Homepage

Sponsored SectionAnzeige