Von der Eiszeit in die Elternzeit: Unser Filmtipp "Ice Age 3"

Die Filmtipps der Redaktion

In "Ice Age 3" stolpern die prähistorischen Pelztiere in die Elternzeit. Plus: Das kreischende Eichhörnchen steht vor der Wahl: Nuss oder Frau?

Die Eiszeit nimmt kein Ende. Moment mal! Hat’s nicht in Teil 2 schon getaut? Egal. Die Show muss schließlich weitergehen. Im dritten Kapitel der Ice-Age-Saga schlagen sich die pelzigen Urzeitsäuger mit Dinosauriern und Familienproblemen herum, während Kreischhörnchen Scrat erste Flirtversuche unternimmt. (Keine Angst: Die putzige Pelzratte will natürlich immer noch Nüsse vergraben.) "Ice Age 3 – die Dinosaurier sind los" ist genauso, wie man sich das vorstellt: eine kitschige Komödie mit einfallsloser Handlung, aber auch eindrucksvollen Animationen und einer Handvoll sehr gelungener Späße.

Die – zugegeben – nicht sehr spektakuläre Story: Während die Mammuts auf Nachwuchs warten, hat Säbelzahntiger Diego (mal wieder) Angst, seine Jagdinstinkte zu verlieren und will die Gruppe verlassen. Der überdrehte Mammut-Vater in spe Manni nimmt seine Freunde allerdings gar nicht mehr wahr. Folge: Faultier Sid will auch Papa spielen und adoptiert kurzerhand drei Dino-Eier. Als er von der stinksauren Saurier-Mama in ein unterirdisches Dschungelparadies entführt wird, raufen sich unsere Helden wieder einmal zusammen, um das tapsige Faultier zu retten.

Dreiecksbeziehung mit Eichel
Währenddessen steckt das ewig schreiende Säbelzahneichhörnchen Scrat in einer verzwickten Dreiecksbeziehung. Frau oder Frucht? Weiter Eicheln nachhechten oder doch dem sexy Weibchen nachsteigen? Scrat muss sich entscheiden und huscht diesmal sogar alle 15 Minuten durchs Bild. Das liegt wohl auch daran, dass die etwas spießige Aufbereitung des Elternwerdens nicht spielfilmfüllend ist. Und auch sonst versuchen die Macher von der eher öden Handlung abzulenken: „Ice Age 3“ ist schnell, bunt und actiongeladen. In einem unglaublichen Tempo schießen die digitalen Effekte (in einigen Kinos sogar in 3D) über die Leinwand. Vom tollkühnen Ritt auf dem Rücken eines Flugsauriers bis hin zum spektakulären Zeitlupen-Kampf um eine Eichel. Leider waren die Gags schon mal besser. Neben Kalauern und Kitsch gibt’s aber auch eine ganze Reihe humoristischer Lichtblicke. Zumindest Sids Sorgerechtsdiskussion mit Mama T-Rex oder Scrats Liebeskrieg sind den Kinobesuch allemal wert. Dann kann das Eis aber auch endlich tauen.

Ice Age 3 – die Dinosaurier sind los (USA 2009)
Regie: Carlos Saldanha
Buch: Michel Berg, Peter Ackerman, Mike Reiss, Yoni Brenner
Sprecher: Otto Waalkes, Arne Elsholtz, Thomas Fritsch
Länge: 94 Minuten
Start: 1. Juli 2009

Sponsored SectionAnzeige