Mit dem Floß über den Pazifik : Unser Filmtipp "Kon-Tiki"

Trailer zum Film
Trailer zum Abenteuerfilm "Kon-Tiki"

Per Holzfloß überquert Forscher Thor Heyerdahl 1947 den Pazifischen Ozean. "Kon-Tiki" ist ein packender Abenteuerfilm, bei dem Sie unbedingt mit an Bord gehen sollten

Es klingt wie die Schnapsidee eines lebensmüden Sturkopfs: Mit ein paar Kumpels auf einem Holzfloß den Pazifik zu überqueren, um eine These zu beweisen und ein paar eingebildeten Wissenschaftlern eins auszuwischen. Doch Forscher Thor Heyerdahl hat genau das 1947 tatsächlich getan und wurde weltberühmt. Die Norweger Espen Sandberg und Joachim Rønning haben Heyerdahls unglaubliche Expedition mit dem  Floß „Kon-Tiki“ von Peru nach Polynesien jetzt mit beeindruckenden Bildern verfilmt. Ergebnis: ein packender Abenteuerfilm für echte Kerle.

Die Crew der
101 Tage Floßfahrt über den Pazifik: Thor Heyerdahls Crew muss viele Gefahren bestehen

Darum geht’s in Kon-Tiki: Der norwegische Wissenschaftler Thor Heyerdahl (Pål Sverre Hagen) ist sich sicher, dass Polynesien von Menschen besiedelt wurde, die auf Flößen aus Südamerika über den Pazifik gesegelt sind. Die Fachwelt kann darüber nur müde lächeln. So bricht der eigensinnige Heyerdahl mit 3 Freunden, einem Kühlschrankvertreter und einem schwedische Wissenschaftler per Floß auf, um seine Theorie zu beweisen. Die Reise soll so historisch korrekt wie möglich sein, so dass keine modernen Materialien wie Stahlseile oder Navigationsgeräte verwendet werden dürfen. Das Floß Kon-Tiki (benannt nach dem Schöpfergott der Inkas) besteht aus Balsaholz, für das Vorankommen sorgt ein Segel und die Strömung, die Crew navigiert nach den Sternen wie vor 1500 Jahren. Einzige Ausnahmen: ein Funkgerät, mit dem die Mannschaft teilweise Kontakt zur Außenwelt hat und eine Filmkamera, mit dem die Reise dokumentiert wird.

Der Abenteuer-Film
Der Abenteuer-Film "Kon-Tiki" bietet Action und großartige Naturaufnahmen

Pazifik-Floßfahrt für Nichtschwimmer
Obwohl die bevorstehenden Probleme (Haie, Naturgewalten, Reisekoller) der auf dem Wasser eher unerfahrenen Wissenschaftler vorhersehbar sind, schaffen es die Filmemacher, die 101 Tage Floßfahrt über den Pazifik als spannenden Thriller zu inszenieren. Das liegt vor allem an den beindruckenden Naturbildern und den überzeugenden Schauspielern. Obwohl Kon-Tiki viele Fragen zur Planung, Verpflegung und den zwischenmenschlichen Konflikten der Expedition offen lässt, bleibt eines immer glasklar: Die skandinavischen Forscher hatten sehr viel Glück, dieses halsbrecherische Abenteuer lebendig überstanden zu haben. Nicht nur, dass sie als Seefahrer wenig Vorwissen hatten, Heyerdahl war zudem noch Nichtschwimmer.

Fazit:Kon-Tiki bietet Vollbärte, muskelbepackte Nordmänner, Action und großartige Naturaufnahmen. Ein gelungener Abenteuerfilm, der dem außergewöhnlichen Thor Heyerdahl ein Denkmal setzt.

Kon-Tiki(Großbritannien, Norwegen, Dänemark, Deutschland 2012)
Regie: Joachim Rønning, Espen Sandberg
Drehbuch: Petter Skavlan, Allan Scott
Darsteller: Pål Sverre Hagen, Anders Baasmo Christiansen, Gustaf Skarsgård
Länge: 118 Minuten

Start: 21. März 2013

Seite 25 von 36

Sponsored SectionAnzeige