Bitte (nicht) wegschauen: Unser Filmtipp "Nightcrawler"

In „Nightcrawler - Jede Nacht hat ihren Preis“ geht ein Tatortreporter für blutige Unfallbilder sogar über Leichen. Warum Sie hier ausnahmsweise unbedingt hinschauen sollten

Hier gibt es nicht zu sehen, bitte gehen Sie weiter! Wie oft haben Sie schon bei Verkehrsunfällen hingeschaut, obwohl Sie gar nicht wollten? Bilder vom Leid der anderen ziehen uns magisch an – auch wenn wir es besser wissen sollten. Selbst im TV haben Formate über regionale Gewaltverbrechen mehr Sendezeit als klassische Nachrichten – zumindest in den USA. Jake Gyllenhaal spielt in Nightcrawler - Jede Nacht hat ihren Preis einen skrupellosen Videoreporter, der eben solche Bilder von spektakulären Unfällen und Gewaltverbrechen besorgt. Das Resultat: ein superspannender Medienthriller mit einem grandios bösen Antihelden.

Lou Bloom (Jake Gyllenhaal) zieht durchs nächtliche Los Angeles, um Unfälle, Überfälle und Tatorte zu filmen
Lou Bloom (Jake Gyllenhaal) zieht durchs nächtliche Los Angeles, um Unfälle, Überfälle und Tatorte zu filmen

Darum geht’s in Nightcrawler - Jede Nacht hat ihren Preis: Lou Bloom (Jake Gyllenhaal) ist ein Kleinkrimineller, der sich als Metalldieb über Wasser hält. Als er eines Nachts einen Videoreporter sieht, der ohne Rücksicht auf Opfer und Helfer für die Morgennachrichten einen Verkehrsunfall filmt, ist er fasziniert. Ihm wird klar, dass er mit solchen Aufnahmen sehr schnell viel Geld verdienen kann. Also besorgt er sich eine Handkamera und streift mit Polizeifunk durchs nächtliche Los Angeles, um Unfälle, Überfälle und Tatorte zu filmen. Je blutiger, desto lukrativer.

Nightcrawler: Das Leid der anderen ist Lous Geschäft, jeder Unfall, jeder Mord bares Geld
Das Leid der anderen ist Lous Geschäft, jeder Unfall, jeder Mord bares Geld

Das Leid der anderen
Gyllenhaal spielt den Soziopathen so grandios und durchweg unsympathisch, dass sich schon dafür der Kinobesuch lohnt. Sein Lou Bloom zeigt weder Mitgefühl, noch ethische Grundsätze. Das Leid der anderen ist sein Geschäft, jeder Unfall, jeder Mord bares Geld. Dafür geht er auch über Leichen. Nightcrawler - Jede Nacht hat ihren Preis ist eine sehr eigenwillige Version des amerikanischen Traums: Der Weg zum Erfolg ohne Moral und Gewissen. Skurriles Detail: Dafür orientiert sich Bloom minutiös an Tipps aus einem Business-Ratgeber. Regisseur Dan Gilroy bringt den Zuschauer zum Grübeln. Denn schließlich gibt der ehrgeizige Bloom den sensationslüsternen Fernsehzuschauern doch nur das, was sie verlangen. Oder nicht? Auch sensationell: der düstere Soundtrack, zu dem Bloom in seinem Sportwagen durchs nächtliche L.A. rast.

Fazit: Nightcrawler - Jede Nacht hat ihren Preis ist ein morbider, hochspannender Thriller mit Tiefgang, bei dem Sie ausnahmsweise unbedingt hinschauen sollten.

Nightcrawler - Jede Nacht hat ihren Preis (USA 2014)
Regie:
Dan Gilroy
Drehbuch:
Dan Gilroy
Darsteller:
Jake Gyllenhaal, Rene Russo, Bill Paxton
Länge: 117 Minuten
Start:
13. November 2014

Seite 5 von 32

Sponsored SectionAnzeige