Der Killer mit dem Bolzenschussgerät: Unser Filmtipp "No Country For old Men"

Die Filmtipps der Redaktion

In "No Country For Old Men" liefern sich ein verrückter Serienkiller und ein schnauzbärtiger Nichtsnutz eine gemütliche Hetzjagd durch Texas

In der Hitze Texas haben es die Menschen gewöhnlich nicht so eilig. Das weiß auch Sheriff Bell (Tommy Lee Jones), der im oscargekröhnten Geniestreich der Coen-Brüder den Leichen hinterher schlurft. Diese hinterlässt ein durchgeknallter Killer mit Bolzenschussgerät, der in "No Country For Old Men" einem glücklosen Geldräuber hinterherjagt. Klingt grotesk, ist aber ein brillanter Neo-Western, der natürlich völlig zu Recht mit drei Oscars (bester Film, beste Regie, bester Nebendarsteller) bedacht wurde.

Pilzfrisur jagt Schnauzbart
Der schnauzbärtige Taugenichts Llewelyn Moss (Josh Brolin) glaubt sich im Glück, als er in der texanischen Einöde über die Überreste eines geplatzten Drogendeals stolpert: Leichen, Leichen und, ach ja, ein Koffer mit zwei Millionen Dollar. Diesen nimmt er mit, in der Hoffnung die Gangster auszutricksen. Aber er ahnt es schon. Das wird nicht gut enden. Besonders nicht in Filmen der Gebrüder Coen, in denen gut ausgeheckte Pläne grundsätzlich schief laufen. Das hat schon in "Fargo" (1996) nicht geklappt. So auch hier. Ein psychopathischer Killer mit Beatles-Gedächtnis-Frisur heftet sich an Moss' Fersen. Anton Chigurh (brillant: Javier Bardem) erledigt seine Gegner relativ unkonventionell mit einem Bolzenschussgerät samt Druckluftflasche – eigentlich ein Schlachtschussapparat für Rinder. Wo er vorbeischaut, hinterlässt er Tod und Verwüstung.

Kein Land für alte Männer
Der Rest sind sparsame Dialoge und geradezu philosophische Betrachtungen. Es ist eben kein Land für alte Männer, meint Sheriff Bell, dem nichts übrig bleibt, als etwas überfordert die Leichen zu zählen. Unkonventionell: Die Interpretation des ganzen Schlamassels überlassen die beiden Regisseure restlos dem Zuschauer. Die Coens haben mit "No Country For Old Men" (frei nach dem Buch des Pulitzer-Preisträgers Cormac McCarthy) einen neuartigen Westernthriller geschaffen, der nachhaltig beeindruckt. Und wenn es nur der penibel frisierte Psychokiller ist, der uns noch lange einen kalten Schauer über den Rücken schicken wird. Unbedingt ansehen!

No Country For Old Men (USA 2007)
Regie: Ethan Coen, Joel Coen
Buch: Joel Coen, Ethan Coen
Darsteller: Tommy Lee Jones, Josh Brolin, Javier Bardem, Woody Harrelson
Länge: 122 Minuten
Start: 28. Februar 2008

Sponsored SectionAnzeige