Diagnose-Fortschritt: Unsere Muskeln in 3D

Unbekannte Einblicke in die Muskulatur
Über unsere Muskeln können wir noch viel lernen

Medizintechnischer Durchbruch: Ein neues Gerät gewährt uns bisher unbekannte Einblicke in die Muskulatur

Eine neue Betrachtungsmethode über die interne Struktur von Muskeln ermöglicht es Ärzten womöglich zukünftig, den Ausgang orthopädischer Operationen besser abzuschätzen. Denn James Wakeling von der Simon Fraser Universität in Kanada hat eigenen Angaben zufolge eine Methode entwickelt, die bisher unbekannte Details über unsere Muskeln verrät.

Danach kann in nur 90 Sekunden mit Hilfe eines Ultraschallgeräts eine Aufnahme angefertigt werden, die die Struktur des Muskels dreidimensional darstellt – bei einem angespannten Muskel können laut Wakeling strukturelle Veränderungen präzise angezeigt werden.
Bisher dauerten solche Aufnahme-Prozesse über 10 Minuten – zu lange, um über diesen Zeitraum eine Muskelkontraktion zu halten.

Sponsored SectionAnzeige