Karzinom: Frühtest für Blasenkrebs

Blasenkrebs rechtzeitig erkennen
Bei Blasenkrebs hängen die Heilungschancen ganz maßgeblich davon ab, wie früh der Tumor entdeckt wird

Ein neuer Test soll Blasenkarzinome frühzeitig erkennen und die Überlebenschancen Betroffener erhöhen

Blasenkrebs soll in Zukunft bereits im Frühstadium entlarvt werden können. Mediziner der Asklepios Klinik St. Georg in Hamburg haben hierfür ein einfaches Testverfahren entwickelt, das die Heilungschancen der Patienten enorm erhöhen soll. Schließlich hängen die Überlebenschancen der Betroffenen maßgeblich von einer rechtzeitigen Diagnose ab.

Das Problem bisheriger Tests: Sie waren häufig umständlich und boten lediglich ein ungenaues Ergebnis. Für die Entwicklung eines exakteren Verfahrens konzentrierten sich die Forscher auf ein so genanntes Tumorsupressor-Gen, das die Zellteilung von Tumoren reguliert. Ist ein Tumor vorhanden, schüttet das Gen Proteine aus, die sich leicht im Urin nachweisen lassen. Der neue Test wiederum enthält Antikörper, die sich bei Kontakt mit dem Protein verfärben und somit die Tumorzellen in der Blase entlarven.

Als Nachweis ihres Tests hatten die Wissenschaftler die Flüssigkeit von Blasenspülungen von 82 Patienten untersucht und dabei bereits sehr früh Anhaltspunkte für aggressive Formen von Blasenkarzinomen gefunden. Die Ergebnisse wurden nun in der September-Ausgabe des Fachmagazins Der Urologe veröffentlicht.

Sponsored SectionAnzeige