So geht's: Urlaubslust ohne Liebesfrust

Beweisen Sie Fingerspitzengefühl beim Vorspiel
Wir geben die besten Tipps für Sex im Urlaub

Die Mischung aus Sonne, Sand und Meer, knappen Bikinis und reichlich Tequila macht aus einem simplen Flirt oft ein wahres Liebesfiasko

Der Sex wird schnell zum ekstatischen Verliebtsein erklärt, die netten Spaziergänge zu romantischen Höhenflügen. Dann kommt der Abschied: bittere Tränen, endlose Umarmungen und haarsträubende Versprechen. Schön, aber wie soll man die Liebe zügeln, schließlich sind die Wege des Herzens unergründlich?!

Die schlechte Nachricht: Gefühle werden im lymbischen System unseres Mittelhirns produziert – Beeinflussung praktisch ausgeschlossen. Die gute Nachricht: Das Großhirn koordiniert den rationalen Teil Ihrer Entscheidungen. Soll heißen: Es gibt noch Hoffnung. Wer sich an feste Regeln hält, kann den schlauen Teil unseres Gehirns ansprechen und so Liebesfrust vermeiden. Das magische Wort heißt Schadensbegrenzung – und die verläuft in fünf Schritten.

1. Ist sie die Richtige?
Mann frage sich ernsthaft, worum es eigentlich geht. Klingt dumm, ist es jedoch nicht. Ist der Sex so berauschend oder haben Sie tatsächlich die Frau gefunden, auf die Sie so lange gewartet haben? Sie wissen schon: intelligent, sensibel, verständnisvoll …

2. Taugt sie für mehr?
Wenn sie tatsächlich all das sein sollte, geht es ans Eingemachte. Checken Sie genau, ob Sie beide die gleichen Vorstellungen von einer Beziehung haben. Wie steht es beispielsweise um die Treue? Wollen es beide oder geht es um eine offene Beziehung? Besser man einigt sich, ehe das „Unvermeidliche“ passiert ist und das Drama so richtig in Gang kommt.

3. Was war früher?
Nichts verrät mehr über einen Menschen als seine Vergangenheit. Durchleuchten Sie (wie zufällig) das Vorleben der Herzdame. Wie hat sie’s bisher mit der Liebe gehalten? Stürmisch? Dauerbindungen oder wilde Affären? Sammeln Sie Anhaltspunkte, die Sie warnen oder motivieren.

4. Was ist sie wert?
Wer sich diese Frage stellt, hat die ersten Weichen schon gestellt. Investieren Sie jedoch am Anfang nicht zu viel. Gerade bei Urlaubslieben ist der emotionale Weichspülfaktor sehr hoch. Die berühmten drei Worte entwickeln eine erstaunliche Eigendynamik, die auch die beste Hirnzelle lahm legt. Wenn schon Geständnisse, dann die softe Variante, etwa: Du bedeutest mir viel, du wirst mir fehlen, ich werde oft an dich denken.

5. Was ist im Alltag?
Große Erwartungen sind gut, eine vernünftige Planung ist besser. Übernehmen Sie den aktiven Part, planen Sie ein wenig im Voraus. Wie, wo und wann können Sie sich in Zukunft sehen? Wenn Sie der Telefongesellschaft nicht Ihr Haus überschreiben wollen, machen Sie Ihrer Neuen lieber gleich klar, dass Liebesbeweise schwarz auf weiß per E-Mail erheblich aussagekräftiger sind als ein paar flüchtige Liebesschwüre am Telefon.

Sponsored SectionAnzeige