Natural's Food: Vegan kochen auf höchstem Niveau

Auberginenkaviar mit Basilikum-Pistou
1 / 10 | Auberginen-Kaviar mit Basilikum-Pistou

Rezept: Auberginen-Kaviar mit Basilikum-Pistou

Die vegane Küche steht für kreative und ausgefallene Geschmackskombina­tionen und Texturen. Unser Auberginen-Kaviar zeigt, wie aufregend und intensiv pflanzliche Lebensmittel sind

Zutaten für2 Portion(en)

  • 450 g Aubergine(n)
  • 150 ml Olivenöl
  • 2 mittelgroße(s) Zitrone(n) (Bio)
  • 6 mittelgroße(s) Olive(n) (Kalamato)
  • 1 Zweig Petersilie
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 190 g Basilikum

Zubereitung Auberginen-Kaviar mit Basilikum-Pistou

  1. Aubergine würfeln und in 1/3 des Öls kurz anbraten, bis das Gemüse weich wird. 1 Stunde ruhen lassen.
  2. Zitronen auspressen und die Schale von 1 Zitrone abreiben.
  3. Pinienkerne rösten, Oliven klein schneiden und die Petersilie hacken. 5 Esslöffel Zitronensaft, Zitronenschale, Petersilie, Oliven, Pinienkerne, Salz und Pfeffer mit den Auberginenwürfeln mischen.
  4. Knoblauch pressen, mit den Basilikumblättern und dem restlichen Zitronensaft mixen. Den Rest Olivenöl einrühren und abschmecken.
  5. Auberginengemüse in der Mitte des Tellers auf der Basilikumsauce anrichten.Tipp: Dazu passt 1 Scheibe Knäckebrot mit Sonnenblumenkernen.
Butternusskürbis-Suppe mit Kokos-Vanillecreme
2 / 10 | Butternutkürbis-Suppe mit Kokos-Vanillecreme

Rezept: Butternutkürbis-Suppe mit Kokos-Vanillecreme

Der Butternut- oder auch Butternuss-Kürbis läuft dem Hokkaido-Kürbis bald den Rang ab. Denn der cremig weiche Kürbis lässt so einiges mit sich anstellen und schmeckt dabei butterzart und leicht süß. Heute mal in der veganen Variante als Suppe

Zutaten für2 Portion(en)

  • 400 ml Kokosmilch
  • 1/2 Schote Vanille
  • 500 g Butternut-Kürbis
  • 1 Prise Muskat
  • 1 Msp. Zimt
  • 1 TL Meersalz
  • 1 Prise Schwarzer Pfeffer
  • 1 TL Olivenöl
  • 1/2 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • Schnittlauch (Deko)

Zubereitung Butternutkürbis-Suppe mit Kokos-Vanillecreme

  1. Kokosnussmilch über Nacht kühlen. Den Boden öffnen, abgesetztes Wasser abgießen und beiseite­stellen. Rest in eine Schale füllen, die in einer größeren, mit Eis gefüllten Schale steht. Vanilleschote auskratzen, dazugeben und steif schlagen.
  2. Ofen auf 180 Grad vorheizen. Kürbis teilen, Schnittfläche mit Muskat, Zimt, Salz, Pfeffer und Olivenöl würzen. 30 Minuten backen.
  3. Schale entfernen, Fleisch grob zerteilen. Zwiebel würfeln und 5 Minuten anbraten. Kürbis und Kokoswasser zufügen, bei mittlerer Hitze köcheln und andicken lassen. Brühe zufügen und 15 Minuten köcheln lassen.
  4. Suppe pürieren und abschmecken. Mit Kokoscreme servieren.
Emmer-Salat mit Grünkohl und Kichererbsen
3 / 10 | Emmer-Salat mit Grünkohl und Kichererbsen

Rezept: Emmer-Salat mit Grünkohl und Kichererbsen

Noch mehr Eiweiß als die Kichererbsen liefert in diesem Gericht das Urgetreide Emmer: Insgesamt 13 Gramm enthält die Salatportion und versorgt uns gleich­zeitig mit einem bunten Mix aus Vitaminen und Mineralstoffen

Zutaten für1 Portion(en)

  • 50 g Emmer, roh
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 EL Apfelessig
  • 1 TL
  • 1 TL Orangenschale
  • 100 g Grünkohl
  • 100 g Kichererbsen, Dose (Dose)
  • 1/2 mittelgroße(s) Orange(n) (Blutorange am besten)

Zubereitung Emmer-Salat mit Grünkohl und Kichererbsen

  1. Emmer nach Packungsanleitung zubereiten (Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, den Emmer einrieseln lassen und unter gelegentlichem Rühren bei kleiner Hitze ca. 40 Minuten quellen lassen.)
  2. Aus Öl, Essig, Dicksaft und Orangenschale ein Dressing mixen.
  3. Grünkohl hacken, Blutorange filetieren. Zusammen mit den Kichererbsen, dem Emmer und dem Dressing vermischen.

 

Gerösteter Mangold mit Macadamia-Käse
4 / 10 | Gerösteter Mangold mit Macadamia-Käse

Rezept: Gerösteter Mangold mit Macadamia-Käse

Fast zu schön zum Essen: gerösteter Mangold mit Macadamia-Käse – so geht anspruchsvolle, vegane Küche

Zutaten für2 Portion(en)

  • 125 g Macadamianüsse
  • 2 TL veganes Probiotika-Pulver
  • 1 mittelgroße(s) Schalotte(n)
  • Salz
  • 200 g Mangold (mit verschieden farbigen Stielen)
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Sherry-Essig
  • 1/2 EL Rapsöl
  • 1/2 mittelgroße(s) Grapefruit
  • 1 EL Haselnüsse
  • Sprossen (zur Deko)

Zubereitung Gerösteter Mangold mit Macadamia-Käse

  1. „Käse“ zwei Tage im Voraus zubereiten: Nüsse mit Wasser be­decken und 24 Stunden einweichen. Macadamias durch ein Sieb gießen, das Wasser auffangen. Probiotika-Pulver mit dem Wasser verrühren, bis es schaumig wird. Die Mischung mit den Nüssen zu einer glatten Masse pürieren. 18 bis 48 Stunden abgedeckt stehen lassen. Je länger Sie warten, desto würziger wird der Käse. Anschließend die Masse in ein Käsetuch geben und im Kühlschrank abtropfen lassen.
  2. Schalotte fein hacken und zusammen mit etwas Salz zum Käse geben.
  3. Mangold waschen und in Olivenöl schwenken. Mit Alufolie abdecken und 2 Stunden bei 185 Grad rösten.
  4. Blätter abziehen, Mangoldstängel schälen, würfeln und in den Kühlschrank stellen. Sherry-Essig und Rapsöl verrühren, abschmecken und über den Mangold geben. Mit Macadamiakäse, Grapefruit, Haselnüssen und Sprossen anrichten.
Indisches Curry von Champignons mit Süßkartoffeln
5 / 10 | Indisches Champignon-Curry mit Süßkartoffeln

Rezept: Indisches Champignon-Curry mit Süßkartoffeln

Leckeres Rezept von Kochhelden.tv – vegan & gut

Zutaten für2 Portion(en)

  • 300 g Champignon(s)
  • 1 mittelgroße(s) rote Zwiebel
  • 1 Handvoll Cashewnüsse
  • 300 ml Kokosmilch
  • 1 TL Currypaste (rote)
  • 1 Msp. Kreuzkümmel (alternativ Chilipulver)
  • Salz
  • 1 mittelgroße(s) Süßkartoffel(n)
  • 2 EL Erdnussöl

Zubereitung Indisches Champignon-Curry mit Süßkartoffeln

  1. Rote Zwiebeln achteln, mit den Champignons in einem erhitzten Topf anbraten und Cashewnüsse dazu geben.
  2. Dann mit Kokosmilch ablöschen, mit Salz, Chiligewürz oder Kreuzkümmel und roter Currypaste abschmecken, 15 Minuten köcheln lassen und beiseite stellen.
  3. Süßkartoffeln schälen und in gleichmäßige Scheiben schneiden (fingerdick), in Erdnussöl in einer Pfanne anbraten und mit Salz und schwarzen Sesam würzen.
  4. Curry und Süßkartoffeln auf einem Teller anrichten.
  • Lecker: Mit fein gehackter Minze garnieren.
Karottensuppe
6 / 10 | Karotten-Orangen-Süppchen

Rezept: Karotten-Orangen-Süppchen

Wenn’s draußen ungemütlich ist, holen Sie mit der satt orangefarbenen Suppe die Sommersonne zurück auf den Teller. Das Beta-Carotin in den Möhren zögert übrigens Ihre geistige Alterung hinaus und hält Ihre “Rübe” frisch

Zutaten für2 Portion(en)

  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Schote Chili
  • 5 Stangen Lauch (nur der weiße Teil)
  • 500 g Karotte(n)
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Koriander (gemahlen)
  • 10 Orangenschale (unbehandelt)
  • 80 ml Orangensaft
  • 1000 ml Gemüsebrühe
  • 2 Blätter Lorbeer
  • 1 Prise Meersalz
  • 1 Prise Schwarzer Pfeffer
  • 2 TL Olivenöl (als Deko)
  • 2 Blätter Basilikum (frisch - als Deko)

Zubereitung Karotten-Orangen-Süppchen

  1. Knoblauch schälen, Chili waschen, entkernen und fein hacken. Lauch waschen und den unteren, weißen Teil in feine Ringe schneiden. Karotten schälen und klein schneiden.
  2. Anschließend das Olivenöl in einem mittelgroßen Topf auf mittlerer Stufe erhitzen. Lauch und Knoblauch dazugeben und ohne Deckel glasig dünsten. Mit Koriander und Chili würzen, 1 Minute unter Rühren mitkochen. Die Karotten dazugeben und 1 weitere Minute rühren und anbraten.
  3. Orangenschale in den Topf reiben, Orangensaft, Gemüsebrühe und Lorbeerblätter dazu, zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und alles auf mittlerer Temperatur köcheln lassen, bis die Karotten gar sind.
  4. Das Ganze mit einem Stabmixer glatt rühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Anschließend in vorgewärmte Schüsseln umfüllen, mit etwas Olivenöl beträufeln und mit Basilikum garnieren.

 

  • Kalorien (kcal)244
  • Eiweiß10g
  • Kohlenhydrate32g
  • Fett8g
Matcha-Reis mit veganem Lachsfilet im Blätterteig
7 / 10 | Matcha-Reis mit veganem Lachsfilet in Blätterteig

Rezept: Matcha-Reis mit veganem Lachsfilet in Blätterteig

Dasselbe in Grün: Mit Matcha gefärbter Reis wird zusammen mit pflanzlichen Lachs-Blätterteig-Taschen zum veganen Festessen

Zutaten für4 Portion(en)

  • 500 g Reis, roh
  • 300 g Veganes Lachsfilet
  • 400 g Veganer Blätterteig (8 Platten)
  • 1 Schote Rote Chili
  • 200 ml Sojasahne
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1,5 EL Matcha-Pulver
  • Salz
  • Pfeffer (bunt)
  • Olivenöl

Zubereitung Matcha-Reis mit veganem Lachsfilet in Blätterteig

  1. Reis nach Anleitung mit 2/3 Matcha zusammen kochen.
  2. Den Blätterteig antauen lassen und das vegane Lachsfilet in gleichmäßige Scheiben schneiden. Dann auf 4 Blätterteig-Platten verteilen und etwas Chili, Salz und Pfeffer und 1 hauchdünne Scheibe Knoblauch auf den Lachsersatz legen. Mit Olivenöl beträufeln, die Ecken über der Füllung zusammenklappen und verstreichen, mit der offenen Seite auf die zweite Platte legen und wieder die Ecken überschlagen und verstreichen, so dass das Paket nicht wieder aufgeht.
  3. Die Pakete in eine mit Olivenöl bestrichene Auflaufform geben und mit Olivenöl beträufeln. Den Ofen auf 200 Grad vorheizen und das ganze für 12-15 Min. goldbraun backen.
  4. Die Sojasahne in den Mixer geben und zusammen mit der restlichen Chili, dem Knoblauch, etwas Olivenöl und dem restlichen Matcha schaumig schlagen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Eine Reiskugel formen, das Lachspaket aufschneiden und auf dem Reis anrichten. Soviel kalte Schaumsauce darüber geben wie gewünscht. Mit frischem Pfeffer und Minze dekorieren und servieren.
Penne mit Cashew-Béchamel und Tomatenconfit
8 / 10 | Penne mit Cashew-Béchamel und Tomatenconfit

Rezept: Penne mit Cashew-Béchamel und Tomatenconfit

Natalie Portman und Eva Padberg tun es. Und Johnny Depp, Tobey Maguire und Mike Tyson übrigens auch. Sie alle ernähren sich vegan und verzichten damit komplett auf tierische Produkte. Und die vegane Küche ist alles andere als eintönig – wie dieses Deluxe-Rezept beweist

Zutaten für2 Portion(en)

  • 15 mittelgroße(s) Kirschtomate(n)
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Prise Schwarzer Pfeffer
  • 1 mittelgroße(s) Zitrone(n) (Bio)
  • 400 ml Wasser
  • 125 g Zucker
  • 5 Blätter Basilikum
  • 2 TL schwarze Pfefferkörner
  • 125 g Cashewnüsse
  • 1 Prise Muskat
  • 200 g Vollkorn-Nudeln, roh
  • 100 g Pilz(e) (nach Wahl)
  • Kerbel (zur Deko)

Zubereitung Penne mit Cashew-Béchamel und Tomatenconfit

  1. Den Ofen auf 100 Grad vorheizen.
  2. Tomaten halbieren, in Öl schwenken und mit Salz und Pfeffer abschmecken. 1 Stunde im Ofen rösten.
  3. Zitrone in dünne Scheiben schneiden. Wasser zum Kochen bringen, Zucker zugeben, dann Basilikum und Pfefferkörner hinzufügen. Sirupartig einkochen und über die Zitronenscheiben gießen. Bedeckt auf Raumtemperatur abkühlen lassen.
  4. Die Cashewkerne mit etwas Wasser cremig pürieren und mit Muskat und Salz würzen.
  5. Vollkorn-Penne nach Packungsanleitung al dente kochen.
  6. Pilze in mundgerechte Stücke schneiden. Tomaten aus dem Öl nehmen und leicht abtropfen lassen. 3 Esslöffel vom Öl (bezogen auf 2 Portionen) in einer Pfanne erhitzen und Pilze darin anbraten.
  7. Die Pasta abgießen und mit Pilzen, Tomaten und Zitronenscheiben anrichten. Die Cashewsauce darauf verteilen und mit Kerbel garnieren.
Vegane Brokkoli-Kokos-Suppe
9 / 10 | Vegane Brokkoli-Kokos-Suppe

Rezept: Vegane Brokkoli-Kokos-Suppe

Wenig Aufwand, wenig Kalorien und auch noch vegan: Unsere exotische Kokos-Brokkoli-Suppe ist herrlich cremig und vertreibt den Winterblues an kalten Tagen

Zutaten für4 Portion(en)

  • 1000 g Brokkoli (frisch oder TK)
  • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 EL Rapsöl
  • 1/2 Schote Chili
  • 4 EL Instant-Gemüsebrühe
  • Wasser
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Dose Kokosmilch

Zubereitung Vegane Brokkoli-Kokos-Suppe

  1. Brokkoli putzen, waschen und grobe Röschen abtrennen. Oder sie nehmen TK-Brokkoli.
  2. Zwiebeln und Knoblauch schälen und grob hacken. Chili entkernen.
  3. Öl in einem Topf geben, erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch anschwitzen, bis Röstaromen entstehen. Chili hinzufügen.
  4. Frischen oder TK Brokkoli dazu geben und das Ganze mit Wasser auffüllen (so das der Brokkoli gut bedeckt ist. Gemüsebrühe hinzugeben, salzen, pfeffern und so lange kochen, bis der Brokkoli gar ist.
  5. Wenn der Brokkoli durchgegart ist, Suppe pürieren. Nun die Kokosmilch hinzufügen und nochmal kurz mit den Pürierstab durchmixen.
  • Wer die Suppe etwas sämiger und dicker mag, gibt noch eine Kartoffel zur Bindung mit zum Brokkoli oder bindet das ganze am Ende mit Saucenbinder.
  • TIPP: Lecker dazu schmecken knusprige Toastbrot-Croutons (siehe Rezeptbild)
Wokgemüse mit Tofu
10 / 10 | Wok-Gemüse auf Sesam-Tofu

Rezept: Wok-Gemüse auf Sesam-Tofu

Wie viele außergewöhnliche vegetarische Rezepte kennen Sie? Jetzt auf jeden Fall eines mehr:

Zutaten für4 Portion(en)

  • 1 Tasse Reis, roh (Vollkornreis)
  • 400 g Tofu (schnittfest, abgetropft)
  • 1 1/2 EL Sesam (schwarzer)
  • 1 TL Sesamöl (geröstet)
  • 2 EL Erdnussöl
  • 500 g Grüner Spargel (geputzt und in 5 cm lange Stücke geschnitten)
  • 2 mittelgroße(s) Karotte(n) (geraspelt)
  • 1 mittelgroße(s) Paprika (geputzt und in Streifen geschnitten)
  • 4 Stange Frühlingszwiebel(n) ( geputzt und schräg in 2,5 cm lange Stücke geschnitten)
  • 3 EL Orangensaft (frisch gepresst)
  • 2 EL Miso-Suppe (helle, Instant)
  • 1 EL Sojasauce
  • 1/2 TL Speisestärke

Zubereitung Wok-Gemüse auf Sesam-Tofu

  1. Zuerst den Reis zubereiten: 2-3 Tassen Wasser mit ein wenig Salz zum Kochen bringen. Den Reis in einem Sieb gründlich unter klarem Wasser abspülen und ins kochende Wasser geben. Umrühren, abdecken und dann bei geringer Hitze etwa 35 minuten ziehen lassen. Der Reis sollte einen gewissen Biss behalten.
  2. In der Zwischenzeit den Tofu mit Küchenkrepp trocken tupfen. Üben Sie dabei einen leichten Druck aus, damit möglichst viel Feuchtigkeit aus dem Tofu entweichen kann. Nun schneiden Sie ihn der Länge nach in 8 Scheiben. Die Sesamsamen in einen flachen Teller geben und die Tofu-Scheiben vorsichtig damit panieren, indem Sie die Scheiben einzeln in den Körnern wenden.
  3. Das Sesamöl sowie 1/3 des Erdnussöls in einem Wok oder einer flachen beschichteten Pfanne erhitzen. Die Tofuscheiben darin bei mittlerer Hitze von beiden Seiten gut goldbraun braten, das dauert in etwa 5 Minuten je Seite. Gebratenen Tofu auf eine Servierplatte legen.
  4. Das restliche Erdnussöl in der Pfanne erhitzen. Spargelstücke und geraspelte Möhren zugeben, etwa 4 minuten unter Rühren bei starker Hitze anbraten. Das Gemüse sollte seinen Biss behalten. Nun Paprika und Zwiebeln dazugeben, umrühren und ungefähr 2 minuten lang weiter braten. Reduzieren Sie die Hitze dann auf ein Minimum und legen Sie den Tofu wieder in die Pfanne.
  5. Die restlichen Zutaten miteinander verquirlen, in die Pfanne geben und alles 1 Minute kochen lassen. Vorsichtig umrühren, damit sich Flüssigkeit, Gemüse und Tofu verbinden. Zum Schluss den Tofu auf einen Teller legen, das Gemüse darauf. Den Reis als Beilage reichen.

 

  • Kalorien (kcal)331
  • Eiweiß13g
  • Kohlenhydrate42g
  • Fett14g
 
Seite 48 von 50
Anzeige
Sponsored SectionAnzeige