Veganes Kraftfutter: Veganes Proteinpulver im Check

Veganes Proteinpulver verleiht Muskeln wie Hulk
Eiweißpulver für den grünen Gaumen im Test

In aller Munde: pflanzliches Proteinpulver. Aber welchen Vorteil bietet veganes Pulver aus Hanf, Soja und Co. gegenüber tierischen Eiweißquellen? Wir erklären Ihnen, was alles drinsteckt und wie es wirkt

Unser Experte Mic Weigl* kommt aus Regensburg und hat ein Geschäft für Sportnahrung, wo er mehr als 50 Marken vertreibt.

Kann Pflanzen-eiweiß überhaupt mit dem tierischen mithalten?
Ja. Zwar enthält pflanzliches Protein tendenziell weniger essenzielle Aminosäuren als ­tierisches, doch für Freizeitsportler ist dieser Wert zu vernachlässigen. „Das für Sie perfekte Eiweißpulver muss also nicht zwingend aus Whey oder Casein sein, sondern kann ebenso gut aus Erbsen, Hanf, Reis, Kürbis oder Soja bestehen“, erklärt unser Supplement-Fachmann Mic Weigl. Die Kriterien, um das für Sie ideale pflanzliche Produkt zu finden: Eiweiß- und Kohlenhydrat-Anteil sowie die Verträglichkeit. Zudem entscheiden natürlich auch Geschmack und Konsistenz.

Welche Rolle spielt eigentlich die so genannte biologische Wertigkeit?
Die biologische Wertigkeit eines Proteins ­beziffert, wie gut Sie ein Protein aufnehmen können – so weit die Theorie. Allerdings ­verliert dieser Wert in der Praxis an Bedeutung. Experte Weigl: „Der Körper kann die biologische Wertigkeit eines Proteins anpassen, wie er es gerade braucht. Wer also bereits viel Eiweiß konsumiert hat, verwertet eine zusätzliche Dosis schlechter. Haben Sie dagegen erst wenig zugeführt, nehmen Sie dasselbe Protein besser auf.“ Für die Statistik: Pflanzliches Protein hat generell eine ähn­liche biologische Wertigkeit wie tierisches.

Muss man ohne Fleischkonsum mehr zusätzliches Protein zuführen?
Auf gar keinen Fall. „Es ist ein weit verbrei­teter Irrglaube, dass Protein nur in tierischen Produkten ausreichend vorhanden ist. Hülsenfrüchte, zum Beispiel Linsen, haben prozentual genauso viel Eiweiß wie Rind, Erdnüsse mit knapp 30 Gramm pro 100 Gramm sogar mehr als Rind“, erklärt Weigl. Kraft­sportler, die vegetarisch oder vegan leben, müssen also nicht mehr Eiweiß-Shakes am Tag trinken. Wer generell auf seine Protein­zufuhr achtet, wird auch so zum Tier.

Welche Art von pflanzlichem Pulver enthält am meisten Eiweiß?
Unter den gängigsten Varianten siegt Reis mit über 80 Prozent Eiweiß, da­hinter folgen Soja und Erbse mit circa 80 Prozent. Kürbis bietet etwa 60, Hanf um die 50 Prozent Protein, dafür allerdings mehr Kohlenhydrate als die Konkurrenz. Tipp: Wer auf pflanzlichem Wege an Gewicht zulegen will, kommt mit Hanfprotein am schnellsten ans Ziel.

Ist veganes Protein immer absolut sicher rein pflanzlicher Natur?
Im Regelfall schon. Die Tests, um dies zu überprüfen, sind jedoch sehr kompliziert und teuer. Schneller und preisgünstiger geht der Gaumen-Check: „Ein veganes Protein erkennt man sehr oft an seinem Geschmack und seiner Konsistenz. Ein mehliger Charakter weist auf ein pflanzliches Produkt hin“, erklärt unser Nahrungsergänzungs-Fachmann.

Stimmt es, dass Sojaprotein den„Männerbusen“ fördert?
Bei richtiger Handhabung muss kein Mann Angst vor Doppel-D haben. Weigl: „Man unterscheidet bei Sojaprotein zwischen Isolat und Konzentrat. Letzteres ist komplett unbedenklich. Im Isolat hingegen sind Stoffe enthalten, die in der Tat zu Brustgewebsbildung führen können.“ Allerdings ist eine Einnahme von bis zu 30 Gramm am Tag unbedenklich.

Worin sollte man sein pflanzliches Proteinpulver am besten lösen? 
Geschmackssache. Mischen Sie Ihren Shake entweder mit Wasser, Soja-, Mandel- oder Hafermilch. „Viele denken, dass das Fett der Milch die Protein-Aufnahme verzögert. Wenn ein Shake jedoch flüssig aufgenommen wird, läuft dieser an der Magenseite runter zum Darm – genauso schnell wie Wasser“, sagt der Experte. Ihr pflanzliches Proteinpulver können Sie auch in Müsli oder einen grünen Smoothie mischen. Unter dem Strich stehen in jedem Fall Muskeln wie die von Hulk.

*Seine Tipps gibt es zudem auch im Netz auf Youtube. www.micsbodyshop.de

Seite 5 von 16

Sponsored SectionAnzeige