Laufen bei Kälte: Verbrenne ich im Winter weniger Energie?

Frage: Verbrenne ich – bei gleichem Tempo und identischer Strecke – im Winter eigentlich weniger Kalorien beim Joggen?
Herbert Stefan, München
Wenn es draußen kalt ist, kommt der Körper beim Joggen besonders auf Touren. Der Energieverbrauch nimmt zu – wenn auch minimal

Unsere Antwort:

Bei gleicher Strecke und Geschwindigkeit ist zunächst einmal der arbeitsbedingte Kalorienumsatz identisch. Es kann jedoch Einflüsse auf den gesamten Energieumsatz, insbesondere auf den Ruheumsatz geben. "In der Hitze kommt es durch die stärkere Herz-Kreislaufbelastung (Anstieg der Hautdurchblutung) und die Schweißproduktion zu einem Anstieg des Energieverbrauchs", erklärt Dr. Petra Platen, Deutsche Sporthochschule, Köln.

Andererseits wird der Stoffwechsel bei Wärme grundsätzlich herunterreguliert, so dass der Energieverbrauch wieder gesenkt wird. Im Winter kann es umgekehrt durch Stoffwechselaktivierung ("Kältezittern") zu einer Zunahme des Energieverbrauchs kommen. Insgesamt sind die Effekte aber in der Praxis für die Berechnung des Energieverbrauchs bei körperlicher Aktivität zu vernachlässigen.

Anzeige
Sponsored SectionAnzeige