Ärger auf der Autobahn: Verkehr ärgert Männer anders

Wenigstens beim Parken waren sie sich einig

Tatort Straßenverkehr: Eine Umfrage zeigt, worüber Mann sich aufregt. An erster Stelle stehen Baustellen. Frauen dagegen frustet, wenn sie sich verfahren haben

Angeblich sind Frauen die besseren Autofahrer. Von wegen: Sie regen sich genauso auf – nur über andere Dinge. Das geht aus einer Umfrage des Instituts für Rationelle Psychologie in München hervor.

Demnach ärgern sich beispielsweise 94 Prozent der Männer, aber nur 88 Prozent der Frauen über Straßenbaustellen. Bei einer Reihe von anderen Situationen haben dagegen die Frauen "die Nase vorn".

So stoßen riskante Überholmanöver 89 Prozent der Verkehrsteilnehmerinnen ab, aber nur 77 Prozent der Männer ärgern sich darüber.

Und weil Frauen bekanntlich keinen Orientierungssinn haben, regen sie sich auch eher auf, wenn sie sich verfahren haben: 82 Prozent sind darüber gereizt im Gegensatz zu 72 Prozent der Männer.

Gleiches gilt für unverständliche Verkehrszeichen, an denen sich 76 Prozent der Frauen aber nur 70 Prozent der Männer stören. Für die Studie wurden übrigens 4.995 Menschen befragt.

Sponsored SectionAnzeige