Fuß gegen Reifen

Frage: Als Radfahrer ärgere ich mich oft über Jogger, die plötzlich meinen Weg kreuzen. Ist diese Unachtsamkeit rechtens?
Andreas Bossmann, per E-Mail

Unsere Antwort:

Das kommt auf die Wege an, auf denen Sie fahren. Generell gilt: Auch als Radfahrer müssen Sie sich an die Straßenverkehrsordnung halten. In Paragraf 1, Absatz 1, heißt es: „Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht.“ Auch wenn Sie auf für Radfahrer freigegebenen Wegen fahren, müssen Sie sich daran halten. „Jogger werden in diesem Fall wie Fußgänger behandelt, Inliner übrigens auch“, sagt Richard Schild, Pressereferent im Bundesverkehrsministerium.

Achten Sie immer auf die Beschilderung der Wege, die Sie befahren. Sind diese ausschließlich für Radfahrer vorgesehen, haben Sie Vorfahrt. Bei Wegen für Fußgänger und Radfahrer steht wieder die „gegenseitige Rücksicht“ im Vordergrund. Vergessen Sie nicht, die Klingel zu benutzen, um früh genug auf sich aufmerksam zu machen und Kollisionen zu vermeiden. Auf Gehwegen haben erwachsene Radler nichts zu suchen.

Anzeige
Sponsored SectionAnzeige