Italian Glamour: Versace

In Donatella Versaces Händen liegt die kreative Leitung

Das Modeunternehmen Versace zeichnet sich durch einen sinnlichen und glamourösen Stil aus

Wer steckt dahinter?
Gianni Versaces verstarb 1997 in Florida. Sein Bruder Santo wurde zum Geschäftsführer des Unternehmens und Donatella, seine Schwester, übernahm die kreative Leitung. Von 2007 bis 2011 stand ihr für die Entwicklung der Herrenkollektion der russische Designer Alexandre Plokhov zur Seite. Den größten Anteil am Unternehmen trägt Giannis Haupterbin Allegra Versace Beck, eine Tochter von Donatella und deren Ex-Mann Paul Beck. Gian Giacomo Ferraris, zuvor Manager bei Jil Sander, führt seit September 2009 die Geschäfte.

Wie fing es an?
Nach ersten Design-Aufträgen debütierte Gianni Versace 1978 mit einer Frauen- und Herrenkollektion unter seinem Namen. 1989 erschien die jugendliche Zweitlinie Versus, 1990 folgte Haute Couture. Den Stil des legendären Gianni Versace setzt seine 1955 geborene Schwester Donatella fort.

Was machte das Label berühmt?
Die 1984 von Gianni Versace entworfenen Abendkleider aus winzigen Metallscheibchen. Seine in der Regel üppigen Stoffdessins mit Ornamenten aus höchst unterschiedlichen Kunststilen gaben seiner Mode den Beinamen "Neo-Barock".

Was ist typisch?
Versaces Markenzeichen ist ein goldenes Medusenhaupt, das auf vielen Accessoires und Stoffdessins auftaucht.

Infos im Internet unter:
versace.com

Seite 46 von 49

Anzeige
Sponsored Section Anzeige