Trinken beim Marathon: Vertrauen Sie Ihrem Durst

Läufer brauchen viel Flüssigkeit

Der Körper ist das beste Messgerät für den Flüssigkeitsbedarf beim Marathon

Marathonläufer sollten auf ihren Körper hören, wenn es um die richtige Flüssigkeitsmenge während des Sports geht, so die Experten des International Marathon Medical Directors Association (IMMDA) in ihrem letzten Bericht zu diesem Thema. Wie viel ein Sportler trinken sollte, hängt danach von verschiedenen Faktoren wie Körpergewicht und Laufgeschwindigkeit ab. Dabei sei der eigene Körper das beste Messgerät, so die Ärztegemeinschaft nach einem internationalen Treffen in New York. Athleten sollten selber ausprobieren und herausfinden, wie viel sie während des Trainings trinken müssen.

In vorherigen Studien wurde die empfohlene Flüssigkeitsmenge auf 600 bis 1200 Milliliter pro Stunde gerechnet. Jedoch wurden oft nur männliche Hochleistungssportler mit einem anderen Flüssigkeitsbedarf als Frauen oder Hobbysportler untersucht. Deshydration beim Sport kann zu Übelkeit und Ohnmacht führen. Deshalb sei es wichtig, dass Athleten ihrem Durst vertrauen und genug trinken, so das Mitglied der IMMDA Tamara Hew-Butler von der Universität in Kapstadt.

Sponsored SectionAnzeige