Sildenafil-Präparate: Viagra, Levitra, Cialis, Tadalafil und Co.

Macht Viagra abhängig?
Auch Sildenafil-Präparate können den Samenerguss hinauszögern

Auch wenn Sie keine Potenzprobleme haben, könnte Ihnen ein Sildenafil-Präparat helfen, um den Samenerguss hinauszuzögern

Ein Potenzproblem haben Sie nicht, oder? Macht nichts! Sie könnten sich trotzdem eine Viagra-Tablette einwerfen. Der darin enthaltene Wirkstoff Sildenafil erwies sich in ersten Studien als erstaunlich wirksam gegen vorzeitige Ejakulationen. Die durchschnittliche Verkehrsdauer von Viagra-Usern: satte 15 Minuten.

Kombination von Viagra und Paroxetin

In Tests erwies sich die Kombination von Viagra und Paroxetin als besonders schlagkräftig – die Wirkungen von Potenzmittel und SSRI verstärken sich offenbar gegenseitig. Werfen Sie Viagra zirka eine Stunde vor dem geplanten Verkehr ein, dann entfaltet es seine maximale Wirkung.

Zu beachten ist, dass Sildenafil bislang keine offizielle Zulassung für Ejaculatio praecox besitzt. Wenn Sie einen guten und ein wenig experimentierfreudigen Urologen oder Endokrinologen konsultieren, ist der Behandlungsversuch allerdings kein Problem.

Sponsored SectionAnzeige