Workout-Check im Video: ViPR-Training im Fitness-Test

Mit der ViPR hat Kollege Björn Krause einen angesagten Trainingstrend getestet
ViPR-Training im Video-Test

Mit der ViPR hat Kollege Björn Krause einen angesagten Trainingstrend getestet. Wie ihn die Röhre geschlaucht hat, sehen Sie im Video

Mir fehlen die Worte. Es ist aber nicht etwa Erstaunen, das mich und all die anderen Männer verstummen lässt. Es ist pure Anstrengung. Anfangs drang hier und da leises Ächzen durch den Raum, jetzt nur noch schweres Schnaufen. Anstatt großer Reden schwingen wir ein halbes Dutzend Vollgummirohre an Griffen, 4 bis 20 Kilo schwer. ViPR ist ein Trend im Functional Training, das Kurzwort („Weiper“) steht für Vitality, Performance und Reconditioning – Dynamik, Leistung und Neuausrichtung.

Warm-up: Stangengrube
Während wir uns mit Hampelmännern und Kniebeugen auf Betriebstemperatur bringen, erläutert Tim Lutz, Trainer bei der Studiokette Fitness First in Hamburg, was wir mit den Rohren, die überall im Raum verteilt liegen, gleich machen werden: „Ihr werdet die ViPR schwingen und heben, ziehen und rollen, und das immer mit Vollgas.“ Klingt einfach, oder?

1. Runde: Rohr bewegen
Training mit der ViPR ist schnell wie ein Sportwagen, der in ein paar Sekunden von null auf 100 beschleunigt. Und es verbraucht ähnlich viel Kraftstoff. Trainer Lutz hat uns heute 6 Übungen zu einem Zirkeltrainingskurs aufgebaut, den wir in einer halben Stunde 3-mal durchlaufen. Jede Übung dauert 45 Sekunden, danach bleiben 15 Sekunden, um zur nächsten Station zu gehen. Nach der 3. Übung ahne ich, dass ich hier auf Knien rauskriechen werde. Bei einem ViPR-Uppercut muss ich in einem Ausfallschritt das Rohr mit viel Tempo von unten nach oben schwingen. Eine K.-o.-Übung – und zwar für den, der schwingt.

Mit der ViPR hat Kollege Björn Krause einen angesagten Trainingstrend getestet
Bei einem ViPR-Uppercut muss man in einem Ausfallschritt das Rohr mit viel Tempo von unten nach oben schwingen

2. Runde: ViPR bändigen
So lassen allmählich Kraft und Ausdauer nach – und es wird immer schwieriger, die Übungen koordinativ auf die Reihe zu bekommen. Das merke ich gerade bei Frontsquats, bei denen das Rohr vorm Körper gehalten wird. Das alles hat aber auch seinen Zweck. „Die Übungen erhöhen insbesondere die Stabilität des Rumpfes. Das kommt dadurch, dass man den Schwung der ViPR abbremsen muss“, erklärt der Coach. Mir brennen die Brems- beläge, sprich: die Oberschenkel.

3. Runde: Biss zeigen
Die letzte ViPR-Runde ist giftig wie ein Schlangenbiss. Der Puls schlägt mir Löcher in den Schädel. Lutz holt noch mal alles aus der Gruppe raus und feuert uns alle kräftig an. Ich bin eigentlich platt, gebe aber noch mal alles. Dann ist es vorbei, geschafft! Ein tolles Gefühl, aber um mich zu freuen, fehlt mir die Kraft. Auch nach dem Training werden nicht viele Worte verloren. Wir nicken uns anerkennend zu, klatschen uns ab. Und schnaufen weiter.

ViPR-Übung Plank & Pull
ViPR-Übung Plank & Pull

2 Top-Übungen mit der ViPR:

Plank & Pull
A.
Gehen Sie in die Liegestützposition. Legen Sie eine ViPR mittig unter die Brust. Dann ziehen Sie das Rohr mit der linken Hand nach links, während Sie sich mit der rechten abstützen.

B. Zurück in die Ausgangsposition. Machen Sie die Übung auf der anderen Seite. Das Ganze 45 Sekunden lang wiederholen.

ViPR-Übung Jump to Squat
ViPR-Übung Jump to Squat

Jump to Squat
A. Startposition: etwa schulterbreit aufstellen. Dann mit der Vipr nach vorne springen und gleichzeitig in die Knie gehen.

B. Aus der Kniebeuge zurück in die Ausgangsposition springen.

C. Fortgeschrittene springen nach hinten, Einsteiger können auch laufen. Anschließend geht es noch mal in die Kniebeuge und von dort dann abermals zurück in die Ausgangsposition. 

ViPR-Kurs: Funktionales Training von der Rolle
So geht ViPR-Training:
Die Teilnehmer absolvieren einen Zirkel aus etwa 6 Stationen und arbeiten dabei jeweils mit dem Gewicht der Vollgummirohre, die schwungvoll bewegt werden müssen. Ziel ist es, den ganzen Körper umfassend zu trainieren.

So lange dauert ViPR-Training: Pro Kurs 30 Minuten, jede Übung 45 Sekunden. Einmal pro Woche sind ViPR-Kurse eine gute Ergänzung zum normalen Sportpensum.

So viel kostet ViPR-Training: Den Kurs gibt’s in Fitness-Studios für Mitglieder in der Regel gratis. Wer Interesse hat, kann zu einem kostenlosen Probetraining gehen.

Spaß  ★ ★ ★ ★ ✩   
Muskeln  ★ ★ ★ ★ ✩
Koordination  ★ ★ ★ ★ ✩   
Ausdauer  ★ ★ ★ ★ ✩

Seite 17 von 18

Sponsored SectionAnzeige