Sonnenhormon: Vitamin D gut für Muskeln

Sonnenhormon gut für Muskeln
Damit Muskeln kontrahieren können, benötigen sie Energie. Ein wichtiger Bestandteil dafür: Kreatinphosphat

Abgeschlagen und schlapp wegen leerer Vitamin-D-Speicher. Nicht nur Knochen, sondern auch Muskeln brauchen das "Sonnenhormon"

Zu schlapp, zu müde, zu ausgebrannt – Schuld könnte ein Mangel an Vitamin D sein, wenn man einer neuen Studie der Universität Newcastle glauben mag. Forscher wollen nämlich herausgefunden haben, dass das "Sonnenhormon" einen Einfluss darauf hat, wie effizient unsere Muskeln arbeiten und damit auch, wie leistungsfähig wir sind.

Für ihre Studie untersuchten die Wissenschaftler, wie schnell bei Menschen mit Vitamin-D-Mangel die Speicher für Kreatinphosphat wieder aufgefüllt werden. Kreatinphosphat wird vor allem für die Muskelkontraktion, aber auch für Hirn- und Nervenfunktion benötigt. Je schneller dem Körper neues Kreatin zur Verfügung steht, desto eher ist er auch wieder belastbar. Nach der Messung nahmen die Probanden über 10 bis 12 Wochen Vitamin-D-Präparate zu sich. Das Ergebnis: Ihre Kreatin-Speicher füllten sich daraufhin wesentlich schneller.

Was genau ist Vitamin D?
Auch wenn der Name es anders vermuten lässt – Vitamin D ist ein Hormon, das in der Haut produziert wird, sobald wir Sonnenlicht ausgesetzt sind oder bestimmte Nahrungsmittel zu uns nehmen. Es ist unter anderem entscheidend für den Calcium-Spiegel im Blut oder beim Knochenaufbau.

Sponsored SectionAnzeige