Ernährungsumstellung: Vollkorn verringert Bauchfett

So kriegen Sie Ihr Fett weg
Mehrere Portionen Vollkorn am Tag und weniger Weißmehl verringern offenbar gefährliches Bauchfett

Wer statt Weißbrot zum Vollkornbrötchen greift, reduziert seine Wampe. Folge: weniger Bluthochdruck und bessere Cholesterinwerte

Mehrere Portionen Vollkorn am Tag und weniger Weißmehl verringern offenbar gefährliches Bauchfett. Dieses kann Herz-Kreislaufkrankheiten und Diabetes auslösen, so eine US-Studie. Drei Vollkornportionen und nur eine Portion mit Weißmehl pro Tag reduzieren das Viszeral- beziehungsweise Bauchfett um zirka zehn Prozent, behauptet Studienleiterin Nicola McKeown vom USDA Human Nutrition Researcher Center on Aging der Tufts Universität in Medford, Massachusetts. Allerdings trat der Vollkorn-Effekt nicht ein, wenn vier oder mehr Portionen Weißmehl gegessen wurden, so McKeown weiter.

Eine Portion entspricht einer Scheibe Brot aus 100 Prozent Vollkorn oder eine halbe Tasse Haferflocken beziehungsweise eine Scheibe Weißbrot oder eine halbe Tasse weißen Reis.

Das in der Bauchhöhle eingelagerte Fett (nur als Bauchumfang messbar) umschließt die inneren Organe und ist unter anderem für schlechte Cholesterinwerte, Bluthochdruck und damit auch für Herz-Kreislaufkrankheiten und Diabetes verantwortlich.

Die Forscher hatten knapp 3000 Männer und Frauen im Alter von 32 bis 83 untersucht. Beinflussende Faktoren wie Rauchen, Alkoholkonsum, Kalorienzufuhr, Sport und Genuss von Gemüse und Obst wurden dabei berücksichtigt. Die Studie wurde im The American Journal of Clinical Nutrition veröffentlicht.

Sponsored SectionAnzeige