Krebsforschung: Vollständige Prostata nachgezüchtet

Wie Prostatakrebs wächst
Gezüchtete Prostata - Bald auch im menschlichem Körper?

Eine gezüchtete Vorsteherdrüse könnte in Zukunft eine neue Lösung im Kampf gegen Prostatakrebs sein

Möglicherweise können Ärzte in naher Zukunft eine außerhalb des Patientenkörpers gezüchtete Prostata transplantieren. Denn US-Forschern ist es nach eigenen Angaben gelungen, eine komplette Prostata zu züchten – vorerst allerdings nur in Mäusen. Dafür pflanzten sie eine einzige Prostata-Stammzelle, einer Maus in den Körper einer anderen, so die Wissenschafter um Wei-Oiang-Gao im renommierten Wissenschaftsmagazin Nature. Stammzellen sind unspezialisiert und haben die Fähigkeit, vielfältige Funktionen auszubilden, sind also quasi universell einsetzbar.

Forschern war bereits seit längerem bekannt, dass die Prostata Stammzellen besitzt. Allerdings konnten sie sie weder isolieren noch wussten sie, welche davon eine ganze Prostata bilden konnte. Genau das ist den Forschern des kalifornischen Unternehmens Genentech offenbar gelungen.

Die Wissenschaftler haben eigenen Angaben zufolge bereits auch geringere Mengen dieser Stammzellen in der menschlichen Prostata gefunden. Nun müsse geprüft werden, ob die menschlichen Zellen sich ebenfalls züchten lassen. In Zukunft könnte dann krankes Prostatagewebe nach- oder sogar vollkommen neuwachsen, so Gao.

Seite 21 von 24

Sponsored SectionAnzeige