Minus 18 Kilogramm: Vom Speckie zum Sportler

Pfundskerl Bruno nahm 18 Kilogramm ab
Bruno Baidenger (31, 1,80 Meter groß) speckte von 87 auf 69 Kilo ab

Viel Arbeit, wenig Bewegung: Erst als es beruflich wie privat dicke kommt, ändert unser Leser seine Strategie. Hier ist sind 6-Punkte-Plan für ein schlankes Leben

  1. Ziele stecken Dezember 2009: der Wendepunkt. "Im Job und in der Liebe lief es alles andere als gut. Es war Zeit für einen kompletten Neuanfang", erzählt Finanzberater Bruno Baidenger aus Karlsruhe. Als seine Freundin sich von ihm trennt, krempelt er sein Leben völlig um. Sein Plan: bis spätestens Ende 2011 in Men’s Health erscheinen.
  2. Sport suchen Wie es zu all den überflüssigen Kilos kam, war klar: viel Arbeit, wenig Sport, zudem viel Fast Food. Das ändert sich erst, als Bruno seine Selbstständigkeit aufgibt. Durch das neue Arbeitsumfeld kann er sich besser auf ein sportliches Leben konzentrieren. Vielseitigkeit ist ihm sehr wichtig: "Basketball, Skaten, Studio – ich entscheide nach Lust und Laune. So wird’s nie langweilig." Sein Trainingspensum ist erstaunlich: Er macht 5- bis 7-mal in der Woche Sport, geht zudem 3- bis 5-mal zum Krafttraining. Auch eine andere Angewohnheit gibt er bald auf: den Fahrstuhl. "Jede verbrannte Kalorie zählt", sagt Bruno.
  3. Hanteln griffbereit hinlegen "Anfangs habe ich an einer Kraftstation zu Hause trainiert." Nach einem Umzug war kein Platz mehr für das Gerät. Für Bruno allerdings kein Grund, das Heimtraining sausen zu lassen. Seine Strategie: "Hanteln habe ich immer griffbereit herumliegen, und auch ein paar Liegestütze sind schnell und ohne Umstände gemacht."
  4. Fertiggericht verbannen Der Fertigpizza-Fan musste seine Ernährung umstellen: viel Gemüse statt Burger und 4 bis 6 Liter Wasser am Tag statt Cola. Allgemein galt: wenig Kohlenhydrate, viel Eiweiß. !Die ersten Monate waren hart, öfter ging ich hungrig zu Bett."
  5. Fotos machen Seine Fortschritte hat Bruno 2- bis 3-mal im Monat auf Bildern festgehalten. So konnte er sich über erreichte Zwischenziele freuen, und das motivierte ihn. "Ich war stolz, erste Etappenziele erreicht zu haben", so der Karlsruher.
  6. Erfolge feiern Mai 2011: Ziel erreicht, mit Foto in Men’s Health. Beruflich läuft’s, und auch bei den Ladys kann er punkten.
Seite 1 von 1

Sponsored SectionAnzeige