I: Von iD-Photo bis IT8

iDPhoto: digitales Speichermedium von Sanyo. Speicherkapazität bis zu 730 MB. Da die Diskette in Deutschland wirtschaftlich floppte, wird sie kaum benutzt.

Inch: Maßeinheit. Ein Inch (Zoll) = 2,54 Zentimeter.

Interpolation / Scanner: Interpolation bei Scannern beschreibt die Berechnung zusätzlicher Bildpunkte. Günstige Scanner bieten meist nur eine optische Auflösung von 300 bis 600 ppi. Via Software lassen sich weitere Scanpunkte hinzurechnen (interpolierte Auflösung). Von 300 auf 600 ppi geht das beispielsweise wie folgt: Je Bildzeile ermittelt die Software für zwei nebeneinander liegende Bildpunkte einen Zwischenwert und fügt den Wert als neuen Pixel zwischen die echten Bildpunkte. So werden alle Bildzeilen und -spalten abgetastet und mit den errechneten Werten ergänzt. Von 300 x 300 ppi auf 600 x 600 ppi berechnet die Software zusätzlich zu jedem echten Pixel drei neue hinzu. Sehr aufwendige Interpolationsverfahren beziehen alle umliegenden Pixel in die Berechnung des neuen Wertes ein. Interploierte Bilder erreichen nicht die Qualität von optisch gescannten Bildern.

IrDA: Standard-Infrarotschnittstelle, über die Handys, Organizer Notebooks und Drucker drahtlos verbunden werden können. Diese Schnittstelle wird immer mehr durch die Bluetooth-Schnittstelle verdrängt

IISO: Bei Kameras und Filmen wird die Empfindlichkeit zumeist in ISO angegeben. Dabei entspricht ISO 100/21° dem alten DIN-Wert 21°.

IT8: Standardisierte Farbtesttafel, mit der sich die Farben von Scanner, Monitor und Drucker aufeinander abstimmen lassen.

Quelle: colorfoto.de

Seite 42 von 56

Sponsored SectionAnzeige