Crash dank "The Clash"?: Abgefahren

In Fahrt
Jetzt reichte es mit den Unfällen. Er baute eine Wagner-Sicherung ein

Vorsicht mit der Musikauswahl, falls Sie am Wochenende verreisen! Wagners Walkürenritt erhöht die Unfallgefahr

Einer kanadischen Studie zufolge reduziert laute Musik, die schneller ist als 60 Taktschläge in der Minute, die Reaktionsfähigkeit um bis zu 20 Prozent. Nach Bekanntgabe der Ergebnisse veröffentlichte der britische Automobilclub RAC jetzt eine Liste mit den gefährlichsten Liedern für Autofahrer: Am unfallträchtigsten wird darin Richard Wagners „Ritt der Wallküren“ eingestuft. Zu den Top-Gefahrenquellen zählen außerdem „Firestarter“ von Prodigy, „Red Alert“ von Basement Jaxx und „Insomnia“ von Faithless.

Für die Studie an der kanadischen Memorial University hatten die Probanden geistige und körperliche Aufgaben verrichten müssen, und dabei unterschiedlich laute und schnelle Musik gehört. Sie reagierten umso langsamer, je lauter die Musik wurde. Welche Musikrichtung man höre, sei dabei gleichgültig, so die Studienleiter.

Der britische Automobilclub empfiehlt zum entspannten Fahren unter anderem „Mad World“ von Gary Jules, „Too Lost in You“ von den Sugababes, „Breathe Easy“ von Blue und „Come Away with Me“ von Nora Jones.

Aber schlafen Sie bloß nicht ein am Steuer!

Sponsored SectionAnzeige