Optische Täuschung: Wahrnehmung beeinflusst Erfolg im Sport

Unsere Wahrnehmung entscheidet offenbar über unsere sportlichen Erfolge
Verblüffender Trick: Stellt sich ein Golfer sein Ziel größer vor, wächst die Wahrscheinlichkeit, dass er trifft

Der richtige Blickwinkel: Trefferquoten im Sport hängen damit zusammen, wie wir unser Ziel betrachten

Wenn Sie bei Ihrem letzten Basketball-Spiel viel mehr Körbe geworfen haben als der Rest Ihres Teams, liegt das eventuell daran, dass der Korb in Ihrer Vorstellung einfach größer aussieht als bei den anderen. Forscher der Purdue University wollen in einer Studie herausgefunden haben, dass besonders erfolgreiche Sportler Situationen während des Spiels offenbar anders wahrnehmen als andere.

Um ihre These zu stützen, führten die Wissenschaftler folgendes Experiment durch: Auf einem Golfplatz projizierten sie um ein Loch Kreise, die es für das menschliche Auge größer erscheinen ließen, als es eigentlich war. Anschließend sollten rund 40 Testpersonen jeweils 10-mal versuchen, einen Golfball darin zu versenken. Anschließend "verkleinerten" sie das Golfloch optisch mit dem Projektor und die Probanden sollten erneut zielen. Das Ergebnis: Die Testpersonen schnitten bei dem Durchgang mit dem optisch größeren Golfloch um rund 10 Prozent besser ab. 

Sponsored SectionAnzeige