Sicher durch die Berge: Wandern im Schnee

Schneeschuhwandern: sicher durch den Schnee
Schneeschuhe schützen beim Wandern vorm Einsinken

Wer durch Winterlandschaften stapft, kommt in heikle Situationen. So umgehen Sie die Risiken

Kalte Füße: Sie führen schnell zu Erfrierungen. Kälte abweisende Gamaschen (ab 20 Euro) tragen. „So friert nichts am Bein fest“, erklärt Klaus Ellsperger, Tour-Guide aus Passau.

Sackgasse: Verdammt, verrannt! Für 3000 Euro holt Sie ein Hubschrauber. Billiger: Karte und Kompass einpacken (ab zirka 5 Euro), Route sorgfältig planen. Gute Einsteiger-Distanz: 10 Kilometer (Höhenunterschied 1000 Meter).

Lawine: Ein Fehltritt – und es ist geschehen. Unter alpenverein.de die Lage checken. Ellsperger: „Am besten engagieren Sie einen Bergführer.“ Im Ernstfall Schuhe ausziehen, schwimmen und Höhle vorm Mund formen.

Gletscherspalte: Bei Neuschnee kaum zu sehen. Stapfen Sie in Seilschaften (4 bis 5 Leute) los. Rutscht einer ab, bremsen die anderen. Wer allein in die Grube fällt, hat Pech: Funkloch!

Seite 41 von 41

Sponsored SectionAnzeige