Weiblicher Orgasmus: Warum kriegt sie keinen Orgasmus?

Frage: Nach einem halben Jahr Beziehung hat meine Freundin immer noch keinen Orgasmus. Wenn sie es sich selbst macht, klappt es. Was können wir tun?
B. per E-Mail
Tauchen Sie im Bett öfter mal ab?
Oft sind psychische Ursachen der Grund, warum es mit dem Orgasmus einfach nicht klappen will

Unsere Antwort:

"Um Sie schon einmal vorweg zu beruhigen: Weil Ihre Freundin prinzipiell in der Lage ist, einen Orgasmus zu bekommen, ist es leichter, ihr zu helfen. Oft ist die Ursache bei diesen so genannten sekundären Orgasmusstörungen psychisch bedingt. Es fällt diesen Frauen schwer, sich beim Sex fallen zu lassen", so Sexualmediziner und Frauenarzt Dr. J. H. Sievers.

Frauen mit sekundären Störungen empfiehlt Sievers den Orgasmus vorher alleine mit einer Klitoris-Pumpe zu "trainieren". Mit der Pumpe könne mehr Blut in der Scheide gestaut werden. Wenn Sie dann später dann Sex zu zweit haben, könne die Klitoris leichter erregt werden, so Sievers. "Frauen lernen sich und ihren Körper mit dem Training besser kennen und können den Orgasmus sozusagen vorbereiten", erklärt der Sexualmediziner.

Frauen, die noch nie einen Orgasmus hatten, zählen zur Gruppe mit primären Orgasmusstörungen. "Oft sind die Ursachen für primäre Störungen ebenfalls psychisch bedingt. Aber auch physiologische Ursachen können für die Störung verantwortlich sein. Zum Beispiel kann die Pille den Drang nach Sex so stark verringern, dass ein Orgasmus nur sehr schwer zu erreichen ist. "Abhilfe schafft dann zum Beispiel eine Hormonbehandlung", so Sievers. Des Weiteren rät er, einen Arztbesuch auf keinen Fall zu lange aufzuschieben. "Schließlich wäre es traurig, wenn die primäre Störung einer Frau erst mit 50 behoben würde."

Anzeige
Sponsored SectionAnzeige