Alk statt Lob: Berufstrinker

Was für ein Date
Klarer Fall: Sie war eine Karrierefrau

Jobbedingte Alkoholiker gibt es unter Männern und Frauen. Doch die Geschlechter trinken aus verschiedenen Gründen, ergab eine Studie

Wissenschaftler vom University College London hatten das Leben von tausenden Regierungsan- gestellten Jahre lang verfolgt. Die Versuchspersonen beantworteten unter anderem Fragen über ihren Job und Alkoholkonsum.

Das Ergebnis: Frauen würden häufiger abhängig, wenn sie eine Führungsposition inne hätten, schreiben die Forscher im Fachblatt "Occupational and Environmental Medicine". Männer tränken hingegen, wenn ihr Einsatz im Job nicht ausreichend gewürdigt werde.

Für sie zähle vor allem, ob persönliches Engagement finanziell oder durch Anerkennung vom Chef belohnt werde. Stress und wenig Unterstützung durch Kollegen hätten dagegen nur wenig Einfluss auf den Alkoholkonsum.

Sponsored SectionAnzeige