Evolutionsfrage: Warum brauchen Frauen so lange zum Orgasmus?

Frage: In der Natur macht ja alles Sinn. Welchen Sinn hat es, dass Frauen für einen Orgasmus länger brauchen als wir?
Michael B., Frankfurt/Main
Weibchen erkennen die Ernsthaftigkeit einer Beziehung an der Länge des Sexaktes
In der Natur helfen Orgasmen die Absichten der Männchen zu erkennen

Unsere Antwort:

Gegenfrage: Welchen evolutionären Sinn könnte es haben, die Sex-Dauer zu verlängern – obwohl dies Anstrengung erfordert und sogar mit Gefahren verbunden sein kann? Kopulation dient in erster Linie der Fortpflanzung, und die sollte möglichst schnell funktionieren. Mit der Zeit wurde Sex aber auch zum sozialen Kitt. Für die Weibchen ist es vorteilhaft, die Männchen zu binden, damit diese einen Teil des Investments übernehmen und zum Beispiel Nahrung beschaffen.

Wie aber kann ein Weibchen erkennen, ob das Männchen diese Erwartung erfüllen wird? Über die Dauer des Geschlechtsaktes und den verzögerten Orgasmus wird die Ernsthaftigkeit des männlichen Interesses getestet, so Buchautor Dr. Thomas Junker.

Anzeige
Sponsored SectionAnzeige