Milchgetränke: Was bringt Buttermilch?

Frage: Buttermilch – wie gut ist sie wirklich, was ist dran an den Werbeversprechungen?
Michael Müller, Hamburg
Gesund ist Buttermilch in jeder Form
Gesund ist Buttermilch in jeder Form

Unsere Antwort:

"Buttermilch entsteht als Nebenprodukt bei der Butterherstellung und ist hinsichtlich Zusammensetzung und Energiewerten mit entrahmter Frischmilch vergleichbar", so Dr. Andrea Dittrich von der Plattform Ernährung und Bewegung e.V. (peb).

Ein Glas Buttermilch (200 ml) enthält etwa 36 kcal, 0,5g Fett und 109 mg Calcium. Das Milcheiweiß liegt in fein geronnener Form vor und ist deshalb für viele Menschen besser verträglich als die gröber gerinnende Frischmilch. Buttermilch ist pur und in verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich, allerdings gibt es bei der Bezeichnung einen feinen Unterschied: "Einfache Buttermilch darf bis zu 10 Prozent Wasser oder bis zu 15 Prozent Magermilch enthalten. Anders ,reine‘ Buttermilch, die wirklich pur sein muss." Gesund ist sie in jeder Form, in Sorten mit Fruchtzusätzen können aber größere Mengen Zucker versteckt sein – hier lohnt sich also ein Blick auf die Zutatenliste.

Anzeige
Sponsored SectionAnzeige