Trainingshilfe: Was bringt ein Kraft-Tagebuch?

Frage: Mein Kumpel führt ein Lauftagebuch. Lohnt sich so etwas auch für mein Krafttraining im Studio?
Marcus Fleischmann, per E-Mail
Was bringt ein Kraft-Tagebuch?
Wer seine Trainingseinheiten schriftlich festhält, kann sein Workout mit der Zeit optimieren

Unsere Antwort:

So ein Tagebuch ist Pflicht für jeden ernst zu nehmenden Kraftsportler. Wer notiert, wie er trainiert, erkennt nicht nur, wie sich Leistungen verbessern. Auch Trainingsplateaus, also Phasen, in denen die Leistung stagnieren, erkennen Sie so und können schneller darauf reagieren und Ihr Training gegebenenfalls umstellen.

Schreiben Sie nach jedem Training Übung, Muskelbereich, Sätze, Wiederholungen, Gewicht und Dauer auf. Legen Sie unbedingt eine Extra-Spalte mit Informationen über Ernährung und Ihre Stimmung an. Wenn Sie dauernd schlapp sind, ist das Workout zu hart. Und alle drei Monate die Körpermaße notieren.

Anzeige
Sponsored SectionAnzeige