Färben: Was heißt Reaktivfarbstoff?

Frage: Ich habe ein Hemd mit der Produktbeschreibung "Garnfärbung mit Reaktiv-Farbstoffen". Was heißt das? Wie ist es unter ökologischen und allergologischen Aspekten zu beurteilen?
Andreas Sütterlin, Passau
Einige Farben und Lacke enthalten Lösungsmittel, die berauschend wirken
Reaktivstoffe sind Farbstoffe, die sind besonders fest auf der Faser verankert

Unsere Antwort:

"Reaktivstoffe sind Farbstoffe, die zum Färben von Garnen und Flächengebilden aus Baumwolle, Viskose, Wolle und Seide eingesetzt werden", sagt Dr. Jürgen Rieker Direktor für Umwelt- und Textilanalyse im Textilforschungszentrum Hohenstein. Sie zeichnen sind dadurch aus, so Rieker, dass sie mit der Faser eine chemische Reaktion eingehen und deshalb am Textilmaterial chemisch gebunden sind. Dadurch sind die Reaktivfarbstoffe besonders fest auf der Faser verankert, so dass sie bei der Haushaltswäsche nicht "ausbluten", was Ihnen bei anderen Farbstoffen durchaus passieren kann.

Allergien auslösende Reaktivfarbstoffe sind bisher nicht bekannt. Beim Tragen von reaktivgefärbten Stoffen werden die Farben aufgrund ihrer festen Verankerung mit der Faser von Schweiß und Hautfett nicht abgelöst. Sie werden vom Körper nicht aufgenommen und gelten darum aus humanökologischer Sicht als unbedenklich.

Anzeige
Sponsored SectionAnzeige