Hautpflege: Was hilft gegen Akne?

Frage: Ich leide unter starker Akne, mein Gesicht ist von Narben gezeichnet. Ich habe mehrfach die Ernährung umgestellt, doch die Pickel wollen nicht weichen. Was kann ich tun?
M. G., Wuppertal
Eine Umstellung der Ernährung kann gegen Pickel helfen
Wenn selbst eine Creme nicht hilft, wenden Sie sich an einen Dermatologen

Unsere Antwort:

Eine allgemeingültige Aknediät, die für jeden gleichermaßen gilt, gibt es leider nicht. Wenn Sie jedoch feststellen, dass sich Ihre Haut zum Beispiel nach dem Genuss von Schokolade, Schweinefleisch, Tomaten und Ähnlichem verschlechtert, sollten Sie diese Lebensmittel vorsichtshalber meiden. Daneben gibt’s inzwischen zahlreiche äußerlich anzuwendende Pharmazeutika, die Ihnen auch bei stärkerer Akne helfen können. "Sorgen die klassischen Medikamente für keinen ausreichenden therapeutischen Effekt, ist eine Behandlung mit Roaccutan zu erwägen", so der Rat von Dr. Walter Trettel, Facharzt für Dermatologie in Preetz bei Kiel.

Roaccutan ist ein Vitamin-A-Säure-Präparat in Tablettenform. "Selbst schwerste Akne mit erheblichen Knotenbildungen konnte dadurch bereits geheilt werden." Narben sind übrigens meist die Folge einer falschen oder nicht beendeten Therapie. Es gibt verschiedene Verfahren der Behandlung von Narben, beispielsweise Laser-Peeling (mit Kohlendioxid oder mit dem Erbium-Yag-Laser).

Anzeige
Sponsored SectionAnzeige