Übernacht-Linsen: Orthokeratologie

In sechs Stunden wird die Optik wieder scharf

Laserbild des Auges – vorher

Fehlsichtigkeiten kann man nur über die Hornhaut – die vordere Fläche des Auges – korrigieren. Das Laserbild zeigt eine Auge des Autors ohne Korrektur: An den ungeordneten Farbflächen erkennt der Fachmann die Kurzsichtigkeit.

Laserbild des Auges – nachher

Dassselbe Auge nach einer Nacht mit orthokeralogischer Linse. Die Farbflächen des Laserbildes sind konzentrischer geordnet. Das bedeutet: Die Hornhaut ist des optimalen Form näher gekommen. Der Effekt hält ca. 16 Stunden an.

Seite 3 von 6

Sponsored SectionAnzeige