Falsches Verhalten im Job: Was Sie im Team lassen sollten

Kritik anzunehmen ist schwer
Werden Sie nicht sauer, wenn andere Kritik an Ihnen üben

Für eine erfolgreiche Gruppenarbeit verzichten Sie besser auf einige Charaktereigenschaften. Wir sagen, worauf Sie achten müssen

Intoleranz:
Gerade in der ersten Runde, beispielsweise bei der Ideensammlung, müssen Sie andere Meinungen akzeptieren. Auch wenn sie Ihnen noch so dämlich vorkommen. Erst später können Sie in konstruktiver Kritik sagen, was Sie stört und aus welchen Gründen. Denken Sie daran: Eine Gruppenarbeit lebt aus gemeinsamen Ideen.

Keine Kritik annehmen können:
Die anderen finden Ihre Arbeit nicht passend und machen Verbesserungsvorschläge? Fühlen Sie sich nicht angegriffen. Jeder muss lernen, Beanstandungen anzunehmen. Versuchen Sie ruhig zu bleiben. Finden Sie die Kritik nicht passend, fragen Sie gezielt nach. Werden Sie nicht ausfallend oder versuchen Sie nicht die Arbeit der anderen runterzumachen, damit sie sich genauso schlecht fühlen. Kritik und Feedback sind wichtige Bestandteile jeder Teamarbeit.

Demotivation:
"Die anderen machen das schon!" Nix da! Im Team sitzen alle im selben Boot. Jeder hat Verantwortung. Zeigen Sie Engagement und motivieren Sie die Gruppe zu neuen Ideen. Für Ihr persönliches Ziel sollten Sie sich intensiv einsetzen. Das gibt nicht nur im Job Pluspunkte, sondern auch im Privatleben!

Inflexibilität:
Nicht immer werden Ihnen die Anforderungen zu Füßen gelegt. Seien Sie in der Lage, Ihre Fähigkeiten auch in anderen Situationen unter Beweis zu stellen. Manchmal haben Sie nicht genügend Zeit, Material oder Geld. Zeigen Sie Flexibilität und kommen Sie auch mit anderen Umständen klar.

Seite 2 von 2

Sponsored SectionAnzeige