Ursachen von Seitensprüngen: Was zu tun ist bei Untreue aus Langeweile

Lachen macht Lust auf Sex
Das Fernsehprogramm war ihr heute irgendwie zu langweilig

Vielen Männern sitzt die Angst, betrogen zu werden, ständig im Nacken. Doch es gibt Möglichkeiten, vorzubeugen. Die Lösung heißt: Partnerschaftspflege

Mit der Liebe ist es wie mit dem Autofahren: Jeder kennt die Vorschriften in der Theorie, nur in der Praxis hält sich kaum einer dran. 60 Prozent aller Frauen und Männer im Alter von 20 Jahren halten Treue für sehr wichtig – theoretisch zumindest. Denn praktisch geht jeder Zweite von ihnen fremd (oder ist schon mal fremdgegangen).

Und das mit Folgen: Mit 30 Jahren finden nur noch 40 Prozent die Treue wichtig. Doch aus welchen Gründen klappt’s immer seltener mit der Monogamie? „Die Treue ist ein sehr hoher Anspruch, gerade heute, wo die Beziehungen auf Gefühlen beruhen und kein Mensch seine Gefühle auf Dauer garantieren kann“, sagt der Paar-Therapeut Michael Mary. Und: „Überall lauern Fallen für das Zweierglück.“

Gefahr ALLTAG
LDL – das ist der Tod vieler Partnerschaften. Es steht für Langeweile, Desinteresse, Lieblosigkeit. Die gemeinsame Zeit mit der Partnerin dauert kaum länger als das Verzehren des Frühstücksbrötchens, und die Lebensentwürfe liegen bei den Urlaubsfotos im Wohnzimmerschrank.

Während Frauen Krisen in Partnerschaften sehr früh bemerken, begreifen viele Männer das Ende der Beziehung erst, wenn der Haustürschlüssel nicht mehr passt. Die Buchautorin Martina Rellin: „Frauen suchen und finden beim Liebhaber, was ihnen ihr Mann nicht mehr bietet: die berühmten Schmetterlinge im Bauch, bewegende Gefühle wie Romantik und Abenteuer, das Wochenende zu zweit in einem kuscheligen Hotel.“

Das Treue-Immunsystem der Frau funktioniert, solange auch die Beziehung in Ordnung ist. In der Zweit-Beziehung suchen sie dann häufig nicht nur Leidenschaft, sondern außerdem ein intaktes Miteinander.

Gefahrenabwehr: Werden Sie sensibler für Ihre eigenen Bedürfnisse, dann werden Sie auch feinfühliger für die Wünsche der Partnerin. Ihre Freundin beschwert sich, dass Sie ihr zu wenig Aufmerksamkeit schenken? Dann nehmen Sie das unbedingt ernst. Wenn Ihre Partnerin Probleme nicht mehr anspricht, dann heißt das nicht, dass die sich in Luft aufgelöst haben: Wer nicht mal mehr über Probleme spricht, hat die Beziehung oft abgeschrieben.

Seite 37 von 44

Sponsored SectionAnzeige