Allergie-Alarm

Hilfe, Luft! Ein allergischer Schock! Dr. Walter Frisch, Allergologe aus Frankfurt, weiß genau, was zu tun ist.

Auslöser
Meist Arzneien (Penicillin), Lebensmittel, Bienen-/Wespenstiche.

Symptome
"Der Schock tritt direkt nach Kontakt mit der Substanz auf, typische Symptome sind Juckreiz, Hitzegefühl, Hautrötung, Anschwellen der Schleimhäute im Hals-Nasen-Rachen-Raum, Krämpfe, Atemnot."

Erste Hilfe
Notarzt rufen. Bis dahin flach liegen, den Kreislauf entlasten, für Luftzufuhr sorgen, viel trinken.

Behandlung
Am besten ein Antihistaminikum, ein cortisonhaltiges Mittel oder Adrenalin. "Für Risikopatienten lohnt sich ein Notfall-Set mit diesen Medikamenten; dazu gehört auch ein Spray, das die Luftwege freimacht."

Sponsored SectionAnzeige